Anzeige

Shopgate führt Scan-and-Buy-Funktion ein

Mobiles Einkaufen auf dem Vormarsch: Mit einem Update seiner App bietet Shopgate ein "Scan & Buy"-Prinzip an. Ab sofort ist es möglich, Kataloge, Print-Anzeigen, Zeitungsberichte, Schaufenster, Plakate und mehr zu fotografieren und das dargestellte Produkt direkt zu bestellen, sofern der Hersteller Partner des hessischen Startups ist.

Anzeige

Ein Katalog-Leser kann mit der Shopgate-App die Seite eines gelisteten Kataloges scannen. Die Bilderkennungssoftware ruft automatisch die richtige Seite auf und optimiert diese für die mobile Ansicht. Zum Start sind unter anderem Baby Walz und Fritz Berger dabei.
Ortwin Kartmann, Geschäftsführer der Shopgate GmbH, sagte: "Das neue Update stellt einen Meilenstein für die Werbewelt dar. Bislang war Print-Werbung naturgemäß eher statisch und konnte immer weniger mit den dynamischen Webseiten und Online-Shops mithalten." Die Medienkrise sei eine logische Konsequenz dieses Ungleichgewichtes. Doch mit der mobilen Shopping-Lösung von Shopgate werde jede Werbefläche zum Point-of-Sale.
Andrea Anderheggen, ebenfalls Geschäftsführer der Shopgate GmbH, fügte hinzu: "Für die Werbeindustrie bedeutet diese Innovation, dass die Schwächen der Print-Werbung im Vergleich zur Online-Werbung sehr viel kleiner werden." Verlage und Zeitschriften könnten ihre Print-Erzeugnisse nicht mehr nur für "Impressions" basierend auf Auflagenzahlen verkaufen, sondern zu echten mobilen Absatzkanälen erweitern.

Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige