Anzeige

Focus-Auflage: Misserfolg mit „Misserfolg“

Ausgerechnet mit dem Wort "Misserfolg" auf dem Titel ist der Focus zum ersten Mal nach dem 1-Euro-Focus am Kiosk wieder unter die 100.000er-Verkaufsmarke gekracht. Und das gleich richtig. Nur 84.866 Käufer fand Heft 13/2011 mit Angela Merkel als Titelheldin. Das ist gleichzeitig das schlechteste Ergebnis des bisherigen Jahres und das elft-schlechteste in der Geschichte des Burda-Magazins. Kleiner, aber schwacher Trost für die Focus-Macher: Auch die Ergebnisse von Spiegel und stern waren in Woche 13 schwach.

Anzeige

Der Focus ist mit seinen 84.866 Einzelverkäufen damit wohl endgültig wieder auf dem Boden der Tatsachen angelangt. Heft 3/2011, das mit dem Copypreis von nur einem Euro ordentlich für das neue Heftkonzept trommeln sollte, hatte sich am Kiosk noch 412.425 mal verkauft. Und auch in den folgenden Wochen lag die Einzelverkaufs-Auflage noch klar über den Zahlen der vorangegangenen Monate. Doch die Auflage bröckelte Woche für Woche auf den nun erreichten Jahres-Tiefstwert. Im Gesamtverkauf inklusive Abos, Bordexemplaren und sonstigen Verkäufen kam Heft 13/2011 auf eine Auflage von 538.294 – und damit sogar den fünftschlechtesten Wert der Focus-Geschichte.

Nicht viel besser sieht es bei Heft 13/2011 für den stern aus. Zwar liegt er mit einem Einzelverkauf von 280.210 Abnehmern wie gehabt weit vor dem Focus, doch für das G+J-Magazin ist das eins der 20 schlechtesten Ergebnisse seit Start der IVW-Heftauflagen Mitte der 1990er-Jahre. Die 839.336 Gesamtverkäufe sind sogar das bis dahin drittschlechteste Ergebnis im selben Zeitraum. Offenbar hat der Japan-Titel "Das unglaubliche Volk" also weniger Menschen interessiert als es sich die stern-Macher erhofft hatten.

Der Spiegel, der ausgerechnet am wohl wichtigsten Wochenende des Superwahljahres 2011 (Landtagswahlen in Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz) mit dem unpolitischen Titelthema "Die Heilkraft des Fastens" an die Kioske ging, wurde mit nur 328.525 Einzelverkäufen abgestraft. In der Hitliste der Spiegel-Titel seit Mitte der 1990er-Jahre belegt das Heft damit den 41. Platz von unten.

Alle Einzelauflagen von Spiegel, stern und Focus können Sie jederzeit mit unserem Cover-Check-Tool recherchieren.

Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige