Fan-Kult: Pippas Po macht Facebook froh

"Her Royal Hotness": Pippa Middleton ist die Entdeckung der Royal Wedding. Mit ihrem atemberaubenden Kleid "verzückte" Kates Schwester die TV-Gemeinde. "Blütenweiß, als könne sie kein Wässerchen trüben. Und doch irgendwie verführerisch", säuselte Bild. Nach ihrem Auftritt in der Kirche, bei dem sie als Brautjungfer und Schleppenträgerin oft in der Rückansicht zu sehen war, entwickelte sich schnell ein eigener Facebook-Kult. Treffpunkt der Pippa-Fans ist die "Pippa Middleton Ass Appreciation Society".

Anzeige

Die Facebook-Seite hat mittlerweile 175.242 Fans. Neben ein paar Fotos von Philippa, wie die 27-Jährige wirklich heißt, bietet die Page noch ein paar Chauvie-Sprüche à la "Fittest member of the monarchy" und "Nicest Ass at the Royal Wedding" sowie einen Link auf eine Spreadshirt-Seite, über die passend knackige T-Shirts zum Hype verkauft werden.

Die Pippa Middleton Ass Appreciation Society

Bedrucken lassen sich die T-Shirts mit launigen Herrenwitz-Sprüchen. Neben dem Klassiker "Her Royal Hotness" gibt auch ein Shirt mit dem Schriftzug "Queen of the Ass-tocracy".

Die 27-Jährige gilt in England als Feierbiest, die ihr Hobby zum Beruf gemacht hat. Denn Pippa arbeitet als Partyorganisatorin. Allerdings – und das ist die schlechte Nachricht für die Mitglieder der "Ass Appreciation Society" – ist Kates-Schwester in festen Händen. Sie ist mit dem Banker und Broker Alex Loudon liiert.

Trotz flachen Männerhumors scheint Pippa auch die weibliche Fantasie zu beflügeln. So gilt sie – zumindest in der Schweiz – sogar schon als nachahmungswürdiges Figur-Idol. So veröffentlichte die Schweizer Illustrierte bereits die Service-Geschichte "So bekommen Sie einen Pippa-Po".

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige