Anzeige

Elfte „Big Brother“-Staffel startet erfolgreich

Da dürften die RTL-II-Verantwortlichen erstmal durchatmen: Nach den vielen Misserfolgen der vergangenen Wochen ist wenigstens der Dauerbrenner "Big Brother" wieder gut in die neue Staffel gestartet. 1,17 Mio. 14- bis 49-Jährige bescherten der Show "Big Brother - Der Start" einen Marktanteil von 12,4%. Das ist zwar der zweitschlechteste Wert in der "BB"-Auftaktshow-Historie, er liegt aber immer noch mehr als doppelt so hoch wie die Sender-Normalwerte. Der Tagessieg ging unterdessen an RTLs "Vermisst".

Anzeige

Der Montag bei den 14- bis 49-Jährigen:

2,31 Mio. junge Leute sahen den Staffel-Auftakt von "Vermisst" – ein allerdings allenfalls solider Marktanteil von 18,0%. Nur ein weiteres Programm knackte am Montag die 2-Mio.-Marke: RTLs "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" mit 2,10 Mio. und 21,8%. "Wer wird Millionär?" enttäuschte hingegen deutlich: 1,86 Mio. reichten um 20.15 Uhr nur für unschöne 14,8%. Auch "Extra – Das RTL-Magazin" blieb deutlich unter dem Sender-Normalniveau: mit 1,51 Mio. bei 16,6%. Um 20.15 Uhr besiegte damit "Der letzte Bulle" Günther Jauchs Quiz. Für die Sat.1-Serie entschieden sich 1,99 Mio. 14- bis 49-Jährige – ein für Sat.1-Verhältnisse starker Marktanteil von 15,8%. Nicht ganz so erfolgreich war im Anschluss "Danni Lowinski", mit 1,70 Mio. erreichte sie aber immerhin noch 13,2%. Eine absolute Katastrophe war zu später Stunde die Quote des Talks "Eins gegen Eins": Ganze 0,12 Mio. 14- bis 49-Jährige reichten nur für desaströse 2,0%.

Überhaupt nicht zufrieden kann ProSieben mit seiner Prime Time sein: "Primeval" blieb mit 1,25 Mio. bei 10,0% hängen, "Eureka" rutschte mit 1,23 Mio. auf 9,5% und "Human Target" kam mit 0,86 Mio. nicht über miserable 8,6% hinaus. Vergleichsweise besser lief es bei ARD und ZDF um 20.15 Uhr: Das Erste kam mit dem "ARD-Brennpunkt" zum Tod Osama Bin Ladens auf 0,95 Mio. junge Zuschauer und 8,0%, nachdem die 20-Uhr-"Tagesschau" dort schon 1,11 Mio. und 10,7% erreicht hatte. Abwärts ging es um 20.35 Uhr dann mit "Expedition Himalaja" und Werten von 0,65 Mio. bzw. 5,0%. "Deutschland isst… mit Tim Mälzer" erreichte um 21.20 Uhr immerhin solide 0,80 Mio. und 6,2%. Erfolgreicher war am gesamten Abend aber das ZDF: Den Krimi "Tod am Engelstein" sahen um 20.15 Uhr 1,06 Mio. (8,3%), das "heute-journal" sogar 1,14 Mio. (9,3%). Am Vorabend blieb das "ZDF Spezial" zum Thema Bin Laden aber bei schwachen 0,55 Mio. und 5,9% hängen.

Bei RTL II startete neben der neuen "Big Brother"-Staffel auch die neue Doku-Soap "Teenie-Mütter – Wenn Kinder Kinder kriegen"erfolgreich. 1,13 Mio. 14- bis 49-Jährige sahen zu – ein guter Marktanteil von 9,0%. "Big Brother – Der Start" kam danach auf die erwähnten Werte von 1,17 Mio. und 12,4%. Auf ähnlichem Niveau befand sich die Vox-Prime-Time am Montag. Dort startete "CSI: NY" mit 1,19 Mio. und 9,5% in den Abend, "Criminal Intent" erzielte um 21.05 Uhr mit 1,13 Mio. 8,7% und "Life kam um 22.05 Uhr schließlich auf 0,99 Mio. und 10,0%. Nicht mithalten konnte hingegen kabel eins: "Duell – Enemy at the Gates" blieb dort bei unbefriedigenden 0,67 Mio. und 5,3% hängen, "Platoon" kam auch nur auf 0,37 Mio. und 5,4%.

Der Montag im Gesamtpublikum:

Insgesamt war der ZDF-Krimi "Tod am Engelstein" die Nummer 1 des Montags. Mit 6,50 Mio. Zuschauern (19,8%) schlug er auch die erfolgsverwöhnte RTL-Quizshow "Wer wird Millionär?", die mit 5,88 Mio. und 18,1% aber stärker als bei den 14- bis 49-Jährigen war. Platz 3 geht an RTLs "Vermisst" (5,63 Mio. / 17,7%), auch die 20-Uhr-"Tagesschau" des Ersten sprang mit 5,16 Mio. und 17,9% über die 5-Mio.-Marke. Nicht wirklich begehrt waren die Specials zum Tod Osama Bin Ladens bei den TV-Zuschauern. So blieb das "ZDF spezial" um 19.30 Uhr mit 3,57 Mio. Sehern bei soliden 13,4% hängen, der "ARD-Brennpunkt" erreichte mit 3,51 Mio. um 20.15 Uhr sogar nur unbefriedigende 11,2%. Noch weiter nach unten ging es im Ersten danach mit "Expedition Himalaja" (2,65 Mio. ( 8,0%) und "Deutschland isst… mit Tim Mälzer" (2,83 Mio. / 8,8%).

Abseits der großen drei Sender erkämpfte sich "Der letzte Bulle" von Sat.1 den Spitzenplatz. Mit 3,59 Mio. Serienfreunden und guten 11,0% schob er sich sogar an der gesamten ARD-Prime-Time vorbei und musste sich nur dem ZDF und RTL geschlagen geben. "Danni Lowinski" sahen danach noch 2,91 Mio. (9,2%). Vox knackte mit "CSI: NY" und 2,19 Mio. Zuschauern die 2-Mio.-Marke, auch "Criminal Intent" (2,07 Mio.) und "Das perfekte Dinner" (2,06 Mio.) erreichten eine 2 vor dem Komma. Nicht gelungen ist das den Montags-Programmen von ProSieben. Dort war "Primeval" mit 1,72 Mio. Sehern noch die am wenigsten erfolglose Sendung. "Big Brother – Der Start" verfolgten bei RTL II insgesamt 1,57 Mio. Menschen (7,1%), die "Teenie-Mütter" kamen davor auf 1,44 Mio. (4,5%). Bei kabel eins gab es nur ein Programm mit mehr als 1 Mio. Zuschauern: "Duell – Enemy at the Gates" mit 1,01 Mio.

Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige