50.000 verewigen sich im „Weddingbook“

Die Hochzeit von William und Kate war ein Medienspektakel. Mehr als 14 Mio. Zuschauer verzeichneten die deutschen TV-Sender nach MEEDIA-Recherchen teilweise während der Live-Übertragung. Auch bei Facebook fand die Trauung regen Andrang. Die Arvato-Tochter Medienfabrik launchte mit "Weddingbook 2011" eine App, in der man über das Soziale Netzwerk gratulieren konnte. Mehr als 50.000 Teilnehmer haben sich im virtuellen Hochzeitsbuch eingetragen, das in gedruckter Form den Vermählten zugeschickt wird.

Anzeige

Noch bis zum 13. Mai 2011 ist das Buch für Einträge geöffnet. Dann sollen die Glückwünsche gedruckt und das in Leder gebundene Buch dem königlichen Paar überreicht werden. Ziel war es, 50.000 Unterzeichner zu finden – dann werde das Buch gedruckt, hatte die Medienfabrik angekündigt. Mittlerweile verzeichnet die App über 78.000 User.
Die Idee zu dem Projekt "Das Hochzeitsbuch" stammt aus dem Hause Bertelsmann. Mitarbeiter der Konzernentwicklung und der zur Bertelsmann arvato AG gehörenden Kommunikationsagentur Medienfabrik haben das Projekt geplant und ins Netz gebracht.
Das Projekt wurde von RTL unterstützt. Auf der Website von RTL-Television sowie in zahlreichen Sendungen wie "Punkt 6" oder "Exklusiv" wurde das Thema aufgegriffen. Zudem konnte das Projektteam das Multipartner-Bonusprogramm „DeutschlandCard“ für eine Zusammenarbeit gewinnen. Das Weddingbook wurde aber auch international beworben. Die indische Reliance Broadcast Network Limited (RBNL) – Teil des indischen Mischkonzerns Reliance Group, die unter anderem Indiens größtes FM-Radio-Netzwerk mit 45 Stationen betreibt, griff das Projekt auf.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige