Sat.1: „William & Kate“-Film floppt total

Es klang wie eine gute Idee: Am Vorabend der Hochzeit im britischen Königshaus noch schnell einen Billigfilm des US-Fernsehens senden, in dem gezeigt wird, wie William und Kate sich kennen gelernt haben. Doch die gute Idee, sie war doch nicht so gut. Denn das Publikum hat nicht mitgespielt. Nur 0,99 Mio. 14- bis 49-Jährige sahen "William & Kate - Ein Märchen wird wahr" bei Sat.1 - ein unschöner Marktanteil von 8,3%. Gewonnen hat den Tag stattdessen die RTL-Serie "Bones", die auch ProSiebens "Topmodels" schlug.

Anzeige

Der Donnerstag bei den 14- bis 49-Jährigen:

2,32 Mio. junge Leute entschieden sich um 21.15 Uhr für "Bones" – ein solider Marktanteil von 18,6% und Platz 1 in den Tages-Charts. "Germany’s next Topmodel" musste sich nur knapp geschlagen geben, erzielte mit 2,21 Mio. 14- bis 49-Jährigen ebenfalls 18,6%, ein Wert, der für ProSieben natürlich ein größerer Erfolg ist als für RTL. Relativ unschön sehen die Quoten von "Alarm für Cobra 11" aus: 2,02 Mio. reichten nur für Platz 5 im Donnerstags-Ranking und 17,6%. Besser lief es für RTL ab 22.15 Uhr: mit 20,5% und 25,1% für die beiden "CSI"-Episoden. Bei ProSieben profitierte Magazin "red!" um 2.30 Uhr wieder von den "Topmodels": 1,27 Mio reichten für 13,8%.

Sat.1-Film "William & Kate – Ein Märchen wird wahr" folgt erst weit abgeschlagen auf Platz 16, mit den erwähnt schwachen Zahlen von 0,99 Mio. und 8,3%. Etwas besser, aber auch nicht gut genug lief es im Anschluss für "Kerner" – mit 0,93 Mio. und 9,2%. Der Sat.1-Prime-Time-Film musste sich damit auch dem Vox-Kontrahenten "In 80 Tagen um die Welt" geschlagen geben, für den sich 1,40 Mio. bzw. 11,7% entschieden. Bei RTL II verlief das Sendeplatz-Debüt der "Kochprofis" um 20.15 Uhr eher mäßig: 0,63 Mio. reichten nur für mittelmäßige 5,5%. Erfolgreicher war der "Frauentausch" – mit 0,90 Mio. und 8,0%. kabel eins erreichte mit "Navy CIS" um 20.15 Uhr noch ordentliche 6,4%, das Europa-League-Halbfinale zwischen Porto und Villareal versagte hingegen mit 3,7% und 5,1% in den beiden Halbzeiten.

Im öffentlich-rechtlichen Fernsehen war wieder einmal die 20-Uhr-"Tagesschau" das erfolgreichste Programm: 1,11 Mio. beförderten es auf 11,5%. 20.15-Uhr-Krimi "Donna Leon: Das Mädchen seiner Träume" kam im jungen Publikum mit 0,63 Mio. hingegen nicht über schwache 5,2% hinaus. Immerhin 6,8% erreichte parallel dazu der ZDF-Krimi "Marie Brand und der Sündenfall": 0,81 Mio. 14- bis 49-Jährige entschieden sich für ihn. Die Phoenix-Live-Übertragung aus der Ethikkommission zur Atomkraft interessierte im jungen Publikum unterdessen kaum jemanden, die Marktanteile lagen bei selbst für Phoenix schwachen 0,3%.

Der Donnerstag im Gesamtpublikum:

Insgesamt schoben sich die beiden Krimis von ARD und ZDF vor die versammelte Privat-TV-Konkurrenz. "Donna Leon: Das Mädchen seiner Träume" lockte 5,24 Mio. Leute (17,5%) ins Erste, "Marie Brand und der Sündenfall" erreichte im ZDF parallel dazu 4,08 Mio. (13,0%). Zwischen die beiden Krimis schob sich noch die 20-Uhr-"Tagesschau", die im Ersten auf 4,89 Mio. Neugierige und 17,8% kam. Die ersten Privat-TV-Programme folgen erst dahinter: "Bones" mit 3,96 Mio. Sehern und 12,9%, Alarm für Cobra 11" mit 3,85 Mio. und 12,5% – beides relativ unbefriedigende Werte.

Abseits der großen drei Sender setzte sich "Germany’s next Topmodel" recht souverän an die Spitze: 3,02 Mio. sahen diesmal zu – gute 10,0% für ProSieben. Auch Vox schob sich noch vor "William & Kate" von Sat.1: Für "In 80 Tagen um die Welt" entschieden sich 2,15 Mio. (7,1%). Den Sat.1-Film sahen hingegen nur 1,90 Mio. Menschen (6,1%). RTL II kam mit dem "Frauentausch" auf 1,41 Mio. Zuschauer, kabel eins mit "Navy CIS" auf 1,37 Mio. Die Phoenix-Live-Übertragung aus der Ethikkommission zur Atomkraft war etwas erfolgreicher als im jungen Publikum, erreichte immerhin Marktanteile von bis zu 0,9%.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige