Anzeige

„Ostseereport“-Erfinderin Heidi Saemann gestorben

Der NDR trauert um Heidi Saemann. Die Journalistin, Autorin und Moderatorin starb am Montag im Alter von 72 Jahren in Berlin. 1987 erfand sie die NDR-Sendung "Ostseereport", die das Leben, die Geschichten und die Menschen an der Ostsee in den Mittelpunkt rückt.

Anzeige

"Mit Heidi Saemann verlieren der NDR und Schleswig-Holstein eine ausgezeichnete Journalistin und Filmemacherin, eine der vielseitigsten und beliebtesten Moderatorinnen und nicht zuletzt eine geachtete Persönlichkeit mit großen menschlichen Qualitäten", sagte Friedrich-Wilhelm Kramer, Direktor des NDR-Landesfunkhauses Schleswig-Holstein. "Sie hat mit ihrem freundlichen Wesen, ihrer Professionalität und ihrem großen Engagement das Bild des Norddeutschen Rundfunks in beispielhafter Weise geprägt – im Schleswig-Holstein Magazin, vor allem aber im Ostseereport und mit ihren bewegenden Filmen über die Umwälzungen im Ostseeraum nach dem Ende der Sowjetunion."
Heidi Saemann wurde am 27. April 1938 in Stuttgart geboren. Nach verschiedenen beruflichen Stationen in ihrer schwäbischen Heimat kam sie 1959 nach Norddeutschland und zunächst nach Kiel zur Deutschen Presse-Agentur. 1961 kam sie zum Norddeutschen Rundfunk. Als erste Fernsehfrau im nördlichsten Bundesland arbeitete Saemann als Nachrichtenredakteurin, Reporterin, Autorin und Moderatorin.
Besondere Verdienste erwarb sich Heidi Saemann mit ihren Reportagen und Dokumentationen aus Ostpreußen und dem Baltikum. Sie zeigte darin Geschichten und menschliche Schicksale nach dem Ende der sowjetischen Herrschaft und löste damit vielfach eine Welle der Hilfsbereitschaft aus, die zum Beispiel die Behandlung schwerkranker Kinder in deutschen Kliniken oder die Renovierung einer russischen Dorfschule ermöglichten. Auch nach ihrer Pensionierung war Heidi Saemann bis 2007 für ausgewählte Filmproduktionen im NDR Fernsehen tätig. Ihre letzte Dokumentation trug den Titel "Neue Heimat Ostpreußen – Russlanddeutsche in Kaliningrad".

Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige