Anzeige

Sky: Dortmund top, Leverkusen Flop

Das grandiose Oster-Wetter hat die Bundesliga-Quoten bei Sky gedrückt. Vor allem die beiden Sonntagsspiele lagen deutlich unter den Zahlen der Vorwochen. Quotensieger war am 31. Spieltag das Samstag-Vorabend-Match zwischen Mönchengladbach und Dortmund, das 0,55 Mio. Fans sahen. Das 15.30-Uhr-Spiel zwischen Verfolger Leverkusen und Hoffenheim erreichte hingegen weniger als 5.000 Zuschauer und damit gerundet 0,00 Mio. MEEDIA präsentiert alle Sky-Bundesliga-Quoten vom Wochenende.

Anzeige

Der Spieltag begann diesmal wegen des Karfreitags schon am Donnerstag. 280.000 Sky-Abonnenten sahen den Sieg von Hannover 96 in Freiburg – ein solider Prime-Time-Marktanteil von 1,0%. Bei den 14- bis 49-Jährigen sahen 150.000 zu – 1,3%. Die meisten Zuschauer sammelte Sky wieder am Samstagnachmittag ein. 880.000 Fans (9,3%) sahen ab 15.30 Uhr die Konferenz oder eins der fünf Einzelspiele, darunter 380.000 14- bis 49-Jährige (10,2%). Im Gesamtpublikum entschied sich die Mehrheit erneut für die Konferenz, nämlich 480.000 (5,1%).

Erfolgreichstes Einzelspiel war um 15.30 Uhr das 1:1 zwischen Eintracht Frankfurt und dem FC Bayern. 260.000 (2,7%) sahen es insgesamt, darunter 170.000 14- bis 49-Jährige (4,5%). Im jungen Publikum lockte der FC Bayern damit sogar mehr Fans als die Konferenz (110.000 / 3,0%). Die vier anderen 15.30-Uhr-Spiele waren deutlich weniger beliebt: Schalke uns Kaiserslautern sahen 60.000 (0,6%) zu, St. Pauli und Bremen 50.000 (0,6%), Stuttgart und Hamburg 20.000 (0,3%) und Leverkusen und Hoffenheim sogar weniger als 5.000 und damit gerundet 0,00 Mio. (0,0%). Bei den 14- bis 49-Jährigen erreichten Schalke und Kaiserslautern 50.000 (1,4%), St. Pauli und Bremen 40.000 (1,0%), Stuttgart und Hamburg 10.000 (0,4%) und Leverkusen und Hoffenheim logischerweise ebenfalls weniger als 5.000 (0,0%)

Nach "Alle Spiele, alle Tore" (390.000 / 3,9%) bzw. 170.000 14- bis 49-Jährige / 4,4%) folgte dann das erfolgreichste Einzelspiel des Wochenendes. Die überraschende Niederlage des Tabellenführers Borussia Dortmund in Mönchengladbach verfolgten ab 18.30 Uhr 550.000 Fans (3,1%), darunter 180.000 14- bis 49-Jährige (3,2%). Schwach sah es hingegen für "Samstag Live!" aus: 30.000 Zuschauer und 10.000 14- bis 49-Jährige entsprachen jeweils nur 0,1%.

Der Sonntag lag wie angedeutet klar unter den vorigen Sonntagen. Erfolgreich war noch das Match zwischen Wolfsburg und Köln, das 400.000 Sky-Abonnenten (4,2%) sehen wollten, darunter 180.000 14- bis 49-Jährige (4,5%). Bergab ging es um 17.30 Uhr aber bei Nürnberg gegen Mainz: Nur noch 280.000 (2,1%) saßen vor den Fernsehern, darunter 70.000 14- bis 49-Jährige (1,5%). Ebenfalls klar unter den Vorwochen landete die Diskussionsrunde "Sky90" – mit 60.000 Zuschauern (0,2%) bzw. 20.000 14- bis 49-Jährigen (0,3%).

Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige