Anzeige

Galeria Kaufhof stellt Inlife ein

Nach nur einem Jahr ist Schluss: Galeria Kaufhof beerdigt seinen Laviva-Rivalen Inlife. "Trotz einer optisch wie inhaltlich hochwertigen Aufmachung sowie einer treuen Leserschaft hat das Magazin auf dem hart umkämpften Markt der Frauenzeitschriften nicht die entsprechende Akzeptanz gefunden“, erklärt ein Konzern-Sprecher das Ende der Zeitschrift.

Anzeige

Nach einen Soft-Start im April 2010, bei dem das Heft nur an einigen wenigen Kaufhaus-Kassen auslag, wurde die Auflage zwischenzeitlich auf über 280.000 Exemplare gesteigert. Inlife gab es neben Galeria-Kaufhof-Geschäften auch im Bahnhofs-Buchhandel und an Flughäfen. Produziert wurde das Magazin von der Gütersloher Agentur Livewelt. Um die Vermarktung kümmerte sich die Bertelsmann-Tochter Medienfabrik.

Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige