Anzeige

iPhone 5 wohl erst im Herbst 2011

Es zählt inzwischen zu den ganz großen Apple-Mythen: das weiße iPhone. Seit Monaten angekündigt, immer wieder scheibchenweise verschoben und von Fans fast schon abgeschrieben. Doch nun vermeldet Bloomberg Vollzug: Das weiße iPhone kommt – angeblich noch im April in den USA bei Verizon und AT&T. Ein baldiger Launch der nächsten Generation des Apple-Smartphones, das in den vergangenen vier Jahren immer im Juni/Juli erschienen ist, wird damit aber auch immer unwahrscheinlicher.

Anzeige

Es zählt inzwischen zu den ganz großen Apple-Mythen – das weiße iPhone. Seit Monaten angekündigt, immer wieder scheibchenweise verschoben und von Fans fast schon abgeschrieben. Doch nun vermeldet Bloomberg Vollzug: Das weiße iPhone kommt – angeblich noch im April in den USA bei Verizon und AT&T. Ein baldiger Launch der nächsten Generation des Apple-Smartphones, das in den vergangenen vier Jahren immer im Juni/Juli erschienen ist, wird damit aber auch immer unwahrscheinlicher.       

Es ist ein bisschen wie beim weißen Album der Beatles: Der Mythos ist überlebensgroß. Dabei ist das Gegenstück des Apfel-Konzerns aus Cupertino noch immer nicht erschienen – was ganz wesentlich zur Legendbildung beiträgt. Angekündigt wurde das weiße iPhone erstmals bei der Vorstellung im Juni 2010: "iPhone 4 gibt es in den Farben schwarz und weiß", teilte Apple seinerzeit mit.

Dann die erste Verzögerung. Von August war die Rede. "Die Herstellung des weißen iPhones ist herausfordernder, als wir es erwartet hatten", wurden von Apple unbekannte Töne geäußert. Dann wurde der Start auf das vierte Quartal geschoben. Schließlich aufs erste. Der ehemalige Mitgründer Steve Wozniak ließ dann durchsickern, er habe gehört, dass es im Frühling so weit sein könnte. Apple Marketing-Chef Phil Schiller bestätigte vor wenigen Wochen via Twitter. Der Frühling ist nun da – und so auch das neuste iPhone-Gerücht.

iPhone in den USA in den nächsten Wochen erwartet

Doch das kommt immerhin von höchster Stelle: Der weltweit respektierte Finanznachrichtendienst Bloomberg vermeldete Ende vergangener Woche, dass das weiße Modell des iPhone 4 werde nun Ende April in den USA erhältlich sein werde – und zwar gleichermaßen bei AT&T und Verizon.
Bloomberg vermeldete, Apples chinesischer Zulieferer Foxxconn habe die Probleme mit der weißen Beschichtung in den Griff bekommen, so dass die Produktion gestartet sei. Das wohl am sehnlichsten erwartete iPhone erreicht damit nach zehnmonatiger Verspätung in wenigen Wochen endlich die treue Käuferschaft.

Wall Street mit klarem Votum: iPhone 5 kommt wohl später, Aktie fällt

Die Wall Street reagierte jedoch alles andere als erfreut auf die Neuigkeit: Als die ersten Gerüchte am Donnerstag aufflackerten, wurde die Apple-Aktie stärker als der Markt abverkauft – das Prozedere wiederholte sich am Freitag. 

Warum? Weil nach Einschätzung der Wall Street damit ein Launch der nächsten iPhone-Generation zum turnusmäßigen Start-Termin im Juni/Juli noch ein Stück unwahrscheinlicher erscheint. Warum sollte Apple schließlich jetzt das weiße Modell groß ankündigen, um dann zwei Monate später seine große Generalüberholung vorzustellen? Ein Termin im September sei nun immer denkbarer, glaubt etwa Mike Abramsky von RBC Capital Markets.  

Nach Einschätzung von Tech-Reporter James Rogers (TheStreet.com) muss sich die Verschiebung für Apple jedoch keinesfalls negativ auswirken. "Nach den Gerüchten um die iPhone 5-Verzögerung könnte Apple mit dem weißen iPhone neues Momentum aufnehmen", glaubt Rogers. Gewissheit werden Apple-Fans aber wohl erst im Juni haben: Dann stünde nämlich auf der Entwicklermesse WWDC die eigentlich erwartete Präsentation an – oder auch nicht.

Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige