Apple verklagt Samsung wegen Plagiaten

Wegen angeblichen Patent- und Marktenrechtsverletzungen geht Apple gegen Samsung vor. Der südkoreanische Konzern soll für sein Galaxy-Mobiltelefon und sein Galaxy Tab beim iPhone und iPad abgekupfert haben. "Es ist bestimmt kein Zufall, dass Samsungs Geräte unseren so ähnlich sehen", sagte ein Apple-Sprecher gegenüber dem US-Blog All Things Digital. "Solch eklatante Plagiate sind falsch, und wir müssen unser geistiges Eigentum vor Raubkopierern schützen." Gegen die Klage will Samsung Widerspruch einlegen.

Anzeige

"Unsere Entwicklung von Kern-Technologien und der Ausbau unseres Portfolios an geistigem Eigentum sind die Schlüssel zu unserem Unternehmenserfolg", sagte Samsung zu All Things Digital. "Wir werden uns gegen die Klage von Apple wehren und selbst rechtliche Schritte einleiten."
Bei den von Apple angeprangerten Patentrechtsverletzungen geht es unter anderem um Hardware-Technologien, die Darstellung von Grafiken auf den Displays sowie die Form der Geräte. Insbesondere sieht der Konzern aus Cupertino Patente aus dem Jahr 2009 und 2010 verletzt, die das physische Design des iPhones schützen. Selbst die Verpackung der Samsung-Geräte ähnele der des Apple-Mobiltelefons, heißt es.
"Samsungs Galaxy Tab kopiert sogar verschiedene Elemente der Apple-Handelsaufmachung", führt Apple in seiner Klageschrift aus. Das Tablet nutze ein sehr ähnliches rechteckiges Design mit abgerundeten Ecken, eine vergleichbare schwarze Rückseite sowie die gleiche Anordnung von Symbolen auf dem Display.
Samsung ist nicht der erste Hersteller, gegen den Apple vorgeht. In früheren Fällen hatte der iPhone-Erfinder unter anderem HTC und Nokia verklagt, musste aber auch Schlappen vor Gericht in Kauf nehmen.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige