Ehring neuer Frontmann bei „extra 3“

Nachfolger gefunden: Ab August löst der Kabarettist Christian Ehring den Moderator Tobias Schlegl beim NDR-Satiremagazin "extra 3" ab. Der 38-Jährige wurde durch sein Engagement bei der ZDF-"heute-show" bekannt, in der er regelmäßig an der Seite von Moderator Oliver Welke auftritt. "Mit Christian Ehring schlagen wir ein neues Kapitel auf - Standup-Politsatire, extra dry", kommentiert der NDR-Fernseh-Chefredakteur, Andreas Cichowicz. Schlegl will sich nach vier Jahren anderen Aufgaben zuwenden.

Anzeige

"Tobias Schlegl hat Schwung und die für politische Satire nötige Schärfe in die Sendung ‚extra 3‘ gebracht", sagte Cichowicz weiter. "Unvergessen sind seine Aktionen vor Ort – etwa der geplante Abbruch des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung." Schlegl bleibt dem Magazin "als furchtloser Reporter" weiter verbunden.
Christian Ehring hat die Redaktion vor allem dadurch überzeugt, "dass er die politischen Ereignisse der Woche klug analysiert, pointiert-satirisch aufbereitet und die Zuschauerinnen und Zuschauer dabei zum Lachen bringen kann", heißt es in einer Mitteilung des NDR. Seit rund 20 Jahren steht der Düsseldorfer als Kabarettist auf deutschen Bühnen – unter anderem als Teil der Gruppe "Köm(m)ödchen" und mit einem eigenen Soloprogramm. Er wird "extra 3" ab August auf dem neuen Sendeplatz am Mittwoch ab 22.45 Uhr präsentieren. Der ZDF-"heute-show" bleibt er erhalten.
"extra 3" sendet seit mittlerweile 35 Jahren im NDR Fernsehen. Dabei brachte das Satiremagazin mehrere bekannte Gesichter hervor: Wolf von Lojewski, Dieter Kronzucker, Stefan Aust, Hans-Jürgen Börner, Wigald Boning, Alfons oder Jörg Thadeusz haben die Sendung in den vergangenen vier Jahrzehnten geprägt.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige