B&D-Gründer Block wechselt zu Philipp und Keuntje

Vom Verleger-Sessel in den Agentur-Stuhl: Wolfgang Block, Gründer des B&D-Verlags, heuert bei der Hamburger Agentur Philipp und Keuntje als neuer Geschäftsführer an. Der 46-Jähirge soll nun das Leistungsspektrum der Agentur erweitern.

Anzeige

Die Hamburger planen, künftig stärker zu einem zentralen Content-Lieferanten für Unternehmen zu werden. "Marken müssen heute mehr denn je Geschichten mit Substanz erzählen können", kommentiert Geschäftsführer Torben Hansen in einer Pressemitteilung. "Die Kunst liegt darin, im Content die Schnittmenge zu finden, die für die Marke relevant und für die Adressaten interessant ist. Wer erst an Bord kommt, wenn ein Kommunikations-Briefing schon steht, kann viele wesentliche Stellschrauben nicht mehr beeinflussen."

Block gründete 1992 den Hamburger B&D-Verlag, entwickelte Titel wie Surfers, Blond und Player. Allerdings verkaufte der 46-Jährige 2007 seine Anteile und stieg aus dem eigenen Verlag aus.

"Kommunikation hat sich in den letzten Jahren radikal verändert, damit auch die Anforderungen an Marken", zitiert die Unternehmensmitteilung Block: "Produkte werden zu Medien, Kommunikation ist weit mehr als Entertainment, soziale Netzwerke erfordern glaubwürdigen Content, den man nicht nur teilen kann sondern auch teilen will. Und an den muss schon vor dem Launch von Produkten und Kommunikation gedacht werden. Eine spannende Aufgabe mit vielen Möglichkeiten."

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige