Welte holt Graßmann als Focus-Verlagschef

Die Burda News Group hat einen neuen Geschäftsführer: Ab 1. Mai schert der frühere Telekom-Manager Burkhard Graßmann laut Verlag in die Führungsriege des Münchner Medienhauses ein und wird damit auch kaufmännischer Chef des Focus-Verlags. Der 45-Jährige folgt dabei auf Philipp Welte, der den Job bislang in Personalunion mit seinem Vorstandsamt ausgeübt hatte. Graßmann war zuletzt CEO bei Web-Unternehmen Payback, wo er Ende 2010 ausschied.

Anzeige

In seiner neuen Aufgabe wird Graßmann als News Group-Verantwortlicher neben dem Focus auch für den Playboy sowie die Hamburger Burda-Dependance Verlagsgruppe Milchstraße (Fit for Fun, TV Spielfilm) zuständig sein. Vorstand Welte sieht seinen Kurs im Printgeschäft durch den Wechsel bestätigt. In einer Verlagsmitteilung äußert sich Welte so: „Die Tatsache, dass wir einen in der digitalen Welt erfolgreichen Medienmanager für eine der großen Zukunftsaufgaben des Verlages gewinnen konnten, spricht für die ungebrochende Faszination gedruckter Medien.“
Die FAZ berichtet zudem, dass die Marketing- und Vertriebsoffensive der Münchner Erfolge zeige. So steige die Auflage des inhaltlich neu positionierten Magazins im ersten Quartal 2011 zweistellig. Zudem seien durchschnittlich pro Heft im Einzelverkauf mehr als 150.000 Exemplare abgesetzt worden, laut Verlag das größte Plus seit dem Gründungsjahr 1993. Allerdings hatte der Verlag neben TV-Werbung auch eine Ausgabe zum Kampfpreis von einem Euro auf den Markt geworfen und allein damit mehr als 400.000 Verkäufe erzielt. Seither sinken die Einzelverkäufe allerdings stetig – das letzte bei der IVW ausgewiesene Heft Nr. 9/2011 liegt mit dem Titelthema "Ghaddafis deutsches Geheimnis" und nur 101.114 Verkäufen an Kiosken, Tankstellen, in Supermärkten & Co. wieder auf einem recht niedrigen Niveau. Allerdings sollen sich die Ausgaben danach (Guttenberg, Japan) wieder deutlich besser verkauft haben.
Unternehmerischer Auftrag von Burkhard Graßmann ist es nach Darstellung des Unternehmens, "das Wachstum der im Oktober von Philipp Welte zusammengeführten Mediengruppe sicherzustellen und dabei den im Oktober des letzten Jahres eingeschlagenen erfolgreichen Kurs des Nachrichtenmagazins Focus nachhaltig fortzusetzen."

Burkhard Graßmann gilt als ein ausgewiesener Vertriebs- und Marketingexperte. Er leitete zuletzt drei Jahre die Geschäfte des europaweit führenden Bonuskarten-Betreibers Payback (2008-2010). Zuvor war er zehn Jahre in verantwortlichen Positionen bei der Deutschen Telekom tätig (1998-2007). Seine größte Medienerfahrung sammelte er in den acht Jahren als Vorstand der T-Online International AG (2000-2007) sowie als Bereichsvorstand Marketing der T-Com (2005-2007). In seine Zeit fallen der Aufbau des T-Online Portals zu Deutschlands beliebtester Nachrichten- und Sportseite sowie der Aufbau des größten deutschen Internetvermarkters Interactive Media. Er steuerte in dieser Zeit nationale Beteiligungen oder Kooperationen wie Bild.T-Online oder Bunte.T-Online.

Andreas Mayer bleibt unverändert in der Geschäftsführung der Burda News Group mit Zuständigkeit für die Verlagsgruppe Milchstrasse in Hamburg, Jürgen Feldmann bleibt unverändert Geschäftsführer der Playboy Publishing GmbH. Die Geschäftsführung berichtet wie die Chefredaktion Focus an Vorstand Philipp Welte.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige