LivingSocial bekommt 400-Mio.-Dollar-Spritze

Der Groupon-Konkurrent LivingSocial sichert sich eine Finanzspritze von 400 Millionen Dollar. Mit dem Kapital sind US-Firmen wie Amazon, T. Rowe Price und Lightspeed Venture Partners eingestiegen, berichtet die New York Times. LivingSocial wird jetzt auf drei Milliarden Dollar geschätzt.

Anzeige

"Das Investment ist ein wichtiger Meilenstein in unserer Firmengeschichte", sagte LivingSocial-CEO Tim O’Shaughnessy. In den USA ist das Rabattgutschein-Portal hinter Groupon die Nummer zwei in seinem Segment.
Wie die New York Times berichtet, schrumpft der Abstand zwischen beiden Anbietern. Dazu tragen besonders die neu entwickelten Features von LivingSocial bei, wie zum Beispiel eine mobile App, die zeit- und ortsbasierte Rabatte direkt aufs Handy schickt. Außerdem bietet LivingSocial täglich Reise-Deals an – ein Bereich, auf dem Groupon nur wenig aktiv ist.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige