Skype gründet Lehrer- und Schüler-Community

Mit einer Online-Plattform will Skype Lehrern und Schülern aus aller Welt die Möglichkeit bieten, sich zu Gemeinschaftsprojekten und gemeinsamem Lernen zu versammeln. Die Community Skype in the Classroom soll dabei helfen, sich mit Kollegen auszutauschen und Partnerklassen oder Gastreferenten ausfindig zu machen.

Anzeige

"Das Ziel von Skype ist es, Kommunikationsbarrieren zu beseitigen und weltweite Gespräche mit Hilfe einer benutzerfreundlichen und erschwinglichen Technologie zu ermöglichen", sagte Skype-CEO Tony Bates. "Wir wollen Schulkindern in aller Welt helfen auf eine Weise zusammenzuarbeiten, wie man sie früher nie für möglich gehalten hatte", schwadroniert er weiter.
Auf der Plattform, die sich seit Ende Dezember in der Beta-Phase befindet, ist nach Skype-Angaben bereits eine Community von mehr als 3.900 Lehrern aus 99 Ländern aktiv. Sie hätten schon internationale Projekte darüber organisiert, Beziehungen zu anderen Schulen aufgebaut
Lehrer, die an Skype in the Classroom teilnehmen wollen, sollten
1) sich mit ihrem Skype-Namen und Passwort bei education.skype.com anmelden,
2) ein Profil erstellen, in dem sie ihre Interessengebiete, ihren Wohnort und die Altersgruppen, die sie unterrichten, angeben und
3) das Verzeichnis nach Projekten, Lehrern und Ressourcen durchsuchen, die ihren Fähigkeiten, Bedürfnissen oder Interessen entsprechen.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige