Nationalelf holt Quotensieg ohne Glanz

Ein lahmes Spiel, eine solide Quote – neue Rekordwerte konnte die deutsche Fußball-Nationalmannschaft mit ihrem an die Australier verschenkten Sieg aber nicht erreichen. Insgesamt 8,28 Mio. Zuschauer ab 3 Jahren sahen am Dienstagabend das Länderspiel im ZDF. Im jungen Publikum siegte das "Sport extra" mit 2,62 Mio. allerdings nur knapp vor "CSI: Miami" bei RTL (2,52 Mio.). Die Verluste der anderen Sender halten sich in Grenzen. Die Vox-Dokusoaps können sogar zulegen.

Anzeige
Der Dienstag bei den 14- bis 49-Jährigen:
Der Marktanteil bei den Zuschauern zwischen 14 und 49 Jahren lag für das Spiel gegen Australien bei 20,7 %, "CSI: Miami" kam auf 20,2 %. Die Plätze 3 und 4 belegt ebenfalls RTL, nämlich mit "GZSZ" (2,51 Mio. / 25,6 %) und – man glaubt es kaum – "Dr. House", der dem Publikum dann doch noch nicht ganz in Vergessenheit geraten ist, diesmal wieder von über 2 Millionen Menschen gesehen wurde (genauer: 2,08 Mio.), was jedoch nur für 15,6 % reichte. "Psych" sahen danach 1,41 Mio. (14,4 %).
Auf Platz 5 der Tages-Charts schiebt sich noch souverän das "heute journal" in der Halbzeitpause mit 2,04 Mio. jungen Zuschauern, danach hat Pro Sieben eine ganz saubere Programmmauer errichtet, die ungefähr so aussieht: "Two and a Half Men", "Two and a Half Men", "Die Simpsons", "Die Simpsons". So steht’s zumindest auf den Plätzen 6 bis 8 – den achten Platz teilen sich nämlich die beiden "Simpsons"-Folgen mit jeweils 1,53 Mio. Zuschauern (12,8 und 11,6 %). Die stärkste "Men"-Folge lief ab kurz nach halb zehn mit 1,9 Mio. (14,5 %), die davor mit 1,76 Mio. (12,9 %). Im Anschluss musste sich "The Big Bang Theory" jedoch mit 10,7 % Marktanteil zufrieden geben (Platz 16).
Sat.1 hatte noch am ehesten unter der Konkurrenz zu leiden, für die Komödie "Ich steig dir aufs Dach, Liebling" mit Wolke Hegenbarth entschieden sich nur 9,5 % der jungen Zuschauer. Mit 10,7 % und 11,8 % standen "Akte 20.10" und "Akte spezial 20.10" zum Thema Internetfallen deutlich besser da (0,99 und 0,68 Mio.). 1,22 Mio. reichen gerade mal für Platz 20. Im Ersten sahen derweil 0,72 und 0,92 Mio. "Um Himmels Willen " und "In aller Freundschaft" (5,8 und 6,8 %).
Ganz spannend ist der Blick in die zweite Reihe, wo sich Daniela Katzenberger hervorragend gegen den Fußball behaupten konnte und mit 8,8 % für "Natürlich blond" so langsam ihre Form zu finden scheint. 1,11 Mio. sahen zu. Danach holt auch "Auswanderer sucht Frau" ordentliche Zahlen (1,07 Mio. / 8,1 %). Erst bei "Goodbye Deutschland" verabschiedeten sich die Zuschauer nachher. Die übrig gebliebenen 0,65 Mio. reichten für 6,7 % Marktanteil. Davon kann RTL 2 am Dienstag derzeit nur träumen: "Die Große Welt der Wunder Wissensshow" wollten über fast drei Stunden 0,57 Mio. sehen. Der Marktanteil lag bei 4,8 %. Auf gleichem Niveau bewegte sich nachher der "Fun Club": 4,9 % mit 0,28 Mio. "The Biggest Loser" bei Kabel 1 kann im Vergleich zur Vorwoche wieder leicht zulegen (0,84 Mio.) und schafft ganz gute 6,5 % Marktanteil.

Der Dienstag im Gesamtpublikum:
Und jetzt noch mal schön der Reihe nach: Mit 26,6 % Marktanteil für das Länderspiel führt das ZDF freilich die Quoten-Charts bei den Zuschauern ab 3 Jahren an, wovon auch das "heute journal" (6,98 Mio.) profitiert. Der Abstand zum nächsten Konkurrenten ist aber keinesfalls gewaltig: 6,59 Mio. sahen im Ersten "Um Himmels Willen", 5,99 Mio. danach "In aller Freundschaft" – 20,2 und 17,9 % Marktanteil. Nach der "Tagesschau" (5,43 Mio.) folgt RTL mit "CSI:Miami" und insgesamt 4,55 Mio. Zuschauern (14,0 %).
Über diese Werte schafft es das ZDF mit seiner umfassenden Berichterstattung vor und nach dem Spiel nicht hinaus: Die Vorberichte ab 20.15 Uhr sahen 4,42 Mio., aus den Highlights der EM-Qualifikation ragt am späten Abend die Zusammenfassung des Spiels Türkei gegen Österreich heraus, und zwar mit 4,05 Mio. (22,0 %) ab 23 Uhr. Bei RTL interessieren sich 3,08 Mio. für "Dr. House" (9,5 %) und 2,31 Mio. für "Psych" (9,9 %).
Mit "Ich steig dir aufs Dach" konnte sich Sat.1 im Gesamtpublikum gegen den Schwestersender behaupten: 2,31 Mio. wollten lieber Wolke Hegenbarth als Charlie Sheen sehen, der mit "Two and a Half Men" bei Pro Sieben 2,23 und 2,08 Mio. erreicht. Daniela Katzenberger kommt dem auf Vox gefährlich nahe (1,91 Mio.), von der "Welt der Wunder Wissenshow" bei RTL 2 wollten 1,01 Mio. etwas wissen, klar weniger als von "The Biggest Loser" bei Kabel 1 (1,29 Mio.).

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige