Anzeige

Die Lyrik-Tweets des falschen Kretschmann

Winfried Kretschmann ist der aktuelle Star der Polit-Szene. Nach seinem Wahlerfolg in Baden-Württemberg hat der Politiker der Grünen die besten Chancen, Ministerpräsident zu werden. Damit steigt auch die Popularität des 62-Jährigen im Web. Während er bei Facebook, wo er seit Sommer 2010 über seinen Wahlkampf informiert, bis Montagnachmittag 2.084 Fans zählte, folgen seit dem gestrigen Sonntag knapp 530 Menschen dem Twitteraccount wkretschmann. Doch hinter dem Profil steckt nicht der Politiker.

Anzeige

Der Account wurde am Wahltag angelegt. "Mit uns gibt es nun den versprochenen Wechsel. Ich danke allen Wählern in Baden Württemberg!" lautet es im ersten Tweet. Weiter heißt es: "Ich bin zuversichtlich, Mappus kriegt was er verdient: Ausstieg, Ausstieg, Ausstieg. Es wird knapp, aber wir sind nicht mehr aufzuhalten." wkrteschmann liefert sich zudem einen Schlagabtausch mit der Konkurrenz von CDU/CSU: "Sie können anscheinend nicht verkraften, dass die Grünen die besseren Lösungen für die aktuellen Probleme haben."

Später wird es dann sogar lyrisch: "Herrlicher Sonnenschein in Berlin. Was grünet so fröhlich? Was flüstert im Wind? Frau Künast, die Grünen siegen auch hier, bestimmt!" Und mit einem Seitenhieb auf den gestrigen Wahlerfolg heißt es noch: "Heute ist ein herrlicher Tag. Statt schwarzem Kaffee gab es heute grünen Tee. Grün ist die Farbe des Aufschwungs, ihr werdet es erleben."

Doch hinter dem Account steckt angeblich nicht der Spitzenkandidat aus Baden-Württemberg. Malte Spitz, Mitglied des Bundesvorstandes von Bündnis90/Die Grünen verbreitete via Tweet, dass Winfried Kretschmann nicht auf Twitter aktiv sei und der Account weder von ihm noch von den Grünen stammt. Eine offizielles Statement von den Grünen gibt es bisher nicht. 

Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige