BPjM setzt iShareGossip auf den Index

Die Mobbing-Webseite iShareGossip landet auf dem Index der Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Medien. Das teilte Bundesfamilienministerin Kristina Schröder (CDU) mit. Erst vor kurzem war ein 17-Jähriger verprügelt worden, weil er seine Freundin gegen Beleidigungen auf dem Portal verteidigen wollte.

Anzeige

Indizierte Internetseiten können in Deutschland von Suchmaschinen wie Google, Bing oder Yahoo nicht mehr ohne Weiteres gefunden werden. Der direkte Zugriff ist aber weiter möglich. Bis iShareGossip nicht mehr auffindbar ist, kann es aus technischen Gründen noch bis Mitte April dauern, heißt es bei Stern.de.
iShareGossip.com ist so etwas wie die Speerspitze des Cyber-Mobbings in Deutschland. Auf der Seite verbreiten in erster Linie Schüler anonyme Beschimpfungen. Der Server der Website befindet sich in Schweden. Sich gegen das Cyber-Mobbing von iShareGossip.com zu wehren, fällt nicht leicht.
Der 17-Jährige wurde bis zur Bewusstlosigkeit zusammengeschlagen und -getreten (MEEDIA berichtete). Seine Freundin ist auf dem Läster-Portal über einen längeren Zeitraum von Mitschülerinnen auf übelste Art beleidigt worden. Drei von sechs festgenommenen Tatverdächtigen mussten vor den Haftrichter treten.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige