Echo: die ersten Preisträger stehen fest

Einmal im Jahr darf sich die deutsche Musikbranche selbst feiern. Heute wird zum 20. Mal in Berlin der Echo in 25 Kategorien vergeben. Unheilig und Lena gehen als Favoriten ins Rennen. Die Band um den Sänger „Der Graf“ ist sieben Mal nominiert, die Eurovision-Song-Contest-Titelverteidigerin fünf Mal. Schlagersängerin Helene Fischer tritt mit vier Nominierungen, die Band Ich + Ich und Peter Maffay mit je drei Nominierungen an. Die ersten Preise wurden schon vergeben.

Anzeige

Im Rahmen des Charity-Dinners zugunsten der Stiftung „Musik Hilft“ hat die Deutsche Phono-Akademie schon am Vorabend die ersten Preisträger geehrt. Geiger David Garrett bekam den Preis in der Kategorie „Erfolgreichste DVD-Produktion national“. Die Produktionsfirma Brainpool, Stefan Raab, die ARD und ProSieben wurden für ihr Engagement zum Eurovision Song Contest in Oslo als “Medienpartner des Jahres” ausgezeichnet. Der Ehren-Echo ging an die Band Silbermond, die sich für verschiedene soziale Projekte einsetzt.

Neben den Top-Favoriten Lena und Unheilig sind bei den deutschen Künstlern Ina Müller, Die Fantastischen Vier und die Beatsteaks nominiert. Schon fest steht der Preis für das Lebenswerk, der in diesem Jahr an die Sängerin und Produzentin Annette Humpe geht. Auf internationaler Ebene können sich Amy Macdonald, Robbie Williams, die Kings of Leon, Mando Diao und Bruno Mars Hoffnungen machen. Der erfolgreichste Live-Act national wird via Online-Voting bestimmt.

Als Live-Acts stehen Take That, Unheilig, die britische Sängerin Adele, Bruno Mars, Lena, Herbert Grönemeyer, Joy Denalane, Max Herre, Klaus Doldinger und Marteria auf der Bühne. Die Gala wird von Ina Müller moderiert und ab 20.15 Uhr live im Ersten übertragen.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige