Solide Quoten für Sat.1-Drama „Marco W.“

Da hat man sich in Unterföhring sicher mehr erhofft, vor allem mit Veronica Ferres in der Hauptrolle: 4,87 Mio. Zuschauer ab 3 Jahren sahen am Dienstagabend bei Sat.1 das Drama "Marco W. – 247 Tage im türkischen Gefängnis", das auf den Erinnerungen des 17-Jährigen basiert, der 2007 im Ausland in Untersuchungshaft saß. Damit ist der Film zweifelsfrei ein Erfolg, aber keine Quotensensation. Für den ersten Platz in den Tages-Charts reichte es ganz knapp auch im jungen Publikum nicht.

Anzeige
Der Dienstag bei den 14- bis 49-Jährigen:
2,51 Mio. wollten das Gefängnisdrama sehen, der Marktanteil lag bei 20,3 % – das bedeutet: Platz 2 in den Tages-Charts. Von der hohen Aufmerksamkeit profitierte im Anschluss natürlich auch die Doku "Der Fall Marco W.", die noch 1,75 Mio. junge Zuschauer sahen (22,5 %). Das reichte für Platz 7. Auch wenn "Marco W." damit nicht an Überraschungserfolge wie "Die Wanderhure" heranreicht, beschert das Doppelpack Sat.1 einen guten Tagesmarktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen von 14,9 %.
Den ersten Platz wollte sich RTL – trotz akuter Serienschwäche am Dienstag – einfach nicht nehmen lassen, dank "GZSZ" und 2,52 Mio. Zuschauern gelingt das auch. Auf Platz 3 folgt auch sofort "CSI: Miami", das mit 18,1 % aber gerade mal seinen RTL-Soll erfüllen kann und von 2,3 Mio. gesehen wurde. Danach wird’s wieder gruselig – mit 13,6 % und 13,4 % für "Dr. House" und "Psych", die 1,75 Mio. und 1,27 Mio. eingeschaltet hatten und die damit wieder deutlich hinter der Pro-Sieben-Sitcom "Two and a half Men" liegen. Die erobert mit der Doppelfolge mühelos die Plätze 4 und 5: 2,22 Mio. sahen ab 21.40 zu (17,7 %), 2,03 Mio. davor (15,1 %). Eine Stunde zuvor holten die "Simpsons" bereits 12,9 und 12,4 % (1,59 und 1,63 Mio.).
Die in der Vorwoche gut gestartete neue Staffel der Abnehmreihe "The Biggest Loser" muss in Woche zwei bei Kabel 1 gleich wieder abspecken. Diesmal reichte es für 5,9 % Marktanteil (0,76 Mio.). In der zweiten Reihe trat aber auch Vox mit neuen Folgen der Daniela-Katzenberger-Soap "Natürlich blond" und "Auswanderer sucht Frau" gegen Bärbel Schäfers RTL-2-Premiere mit "Deutschlands klügste Kinder". Der Gewinner heißt: Vox. Obwohl – so richtig gewinnen geht nach Katzenberger-Maßstäben vermutlich anders als mit glatt einer Million Zuschauer und 7,8 % Marktanteil.
Für "Auswanderer sucht Frau" ging’s danach sogar noch mal ein Stück bergab auf 6,5 % mit 0,83 Mio. Andererseits ist das immer noch deutlich besser als 3,6 % für "Deutschlands klügste Kinder", das damit den Auftakt der von RTL 2 recycelten "Deutschlands klügste…"-Reihe ziemlich vermasselt. Im Durchschnitt sahen nur 420.000 junge Zuschauer die fast zweieinhalbstündige Sendung. Den "Fun Club" hatten auf dem neuen Sendeplatz danach 220.000 Zuschauer eingeschaltet: 3,3 %.
Im Ersten interessierten sich deutlich mehr Zuschauer für "Um Himmels Willen" und "In aller Freundschaft", nämlich 0,88 und 1,0 Mio. (6,9 und 7,5 %), die "Tagesschau" war das erfolgreichste Informationsprogramm der öffentlich-rechtlichen Sender (1,42 Mio. und Platz 12), allerdings mit deutlichem Abstand zu "RTL aktuell", das mit 1,79 Mio. Platz 6 belegt. Im ZDF sahen 0,95 Mio. junge Zuschauer das "heute journal".

Der Dienstag im Gesamtpublikum:
Sie ahnen’s schon, es wird jetzt sehr öffentlich-rechtlich seicht an dieser Stelle: Doch können 7,34 Mio. Zuschauer ab 3 Jahren für "Um Himmels Willen" wirklich irren? Dann sei ihnen verziehen. Das Erste freut sich trotzdem über unschlagbare 22,1 % Marktanteil im Gesamtpublikum – und direkt im Anschluss noch einmal über 20,1 % und 6,56 Mio. für "In aller Freundschaft". Bei aller Liebe zur Serienkost folgen danach harte Nachrichten, die 5,88 Mio. in der "Tagesschau" sahen.
In etwas niedrigeren Quotengefilden duellierten sich RTL und ZDF mit ihren Nachrichtensendungen. Am Dienstag ging der Sieg an "heute" mit 4,62 Mio. vor "RTL aktuell" mit 4,6 Mio. Im Abendprogramm sieht’s freilich anders aus: Die "Wetten dass..?"-Werbung für den "Wettlauf zum Südpol: Deutschland gegen Österreich" hat jedenfalls nicht so wahnsinnig viel gebracht: 2,79 Mio. sahen diesmal zu (8,4 %). "Frontal 21" interessierte 2,61 Mio. und "Neues aus der Anstalt" sorgte später mit 2,86 Mio. immerhin für 13,6 % Marktanteil. 
RTL war abends am erfolgreichsten mit "GZSZ" (4,17 Mio.) und "CSI: Miami" (4,07 Mio.), "Dr. House" und "Psych" schafften 2,66 und 2,01 Mio. Somit hatte "Two and a half Men" auch im Gesamtpublikum die Nase vorn, und zwar mit 2,37 und 2,59 Mio. Zuschauern ab 3 Jahren. "Marco W." sahen bei Sat.1 wie gesagt gute 4,87 Mio., der Marktanteil lag bei 15,8 %. Die Doku im Anschluss holte mit 3,56 Mio. sogar 19,8 %. "Deutschlands klügste Kinder" versagte auch bei den Älteren: nur 0,97 Mio. für RTL 2. Daniela Katzenberger bei Vox wollten wenigstens 1,6 Mio. sehen.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige