G+J-Mann Schimpf wechselt zu Madsack

Nach drei Jahren als Leiter der Personalentwicklung verlässt Adrian Schimpf Gruner + Jahr. Der 41-Jährige bleibt der Verlagsbranche aber treu und wechselt zum 1. Juli zur Mediengruppe Madsack nach Hannover, wo er als Personalleiter und Mitglied der Konzerngeschäftsführungs-konferenz tätig sein wird. Er folgt dort auf Hans-Werner Schwarz, der nach 31 Jahren aus Altersgründen geht. Schimpfs Posten in Hamburg übernimmt Katrin Strohbach, die zuvor als Referatsleiterin an ihn berichtet hatte.

Anzeige

Schimpf übernimmt bei Madsack die Gesamtverantwortung für das Personalmanagement. Dazu gehören unter anderem die Entwicklung, das Controlling und die Administration der rund 4.000 Mitarbeiter.
"Ich bedauere das Ausscheiden von Adrian Schimpf außerordentlich", sagte G+J-Konzernpersonalchef Günter Maschke, "und danke ihm sehr für seinen Einsatz in der Personalentwicklung unseres Hauses. Adrian Schimpf hat wichtige Impulse für die Personalarbeit bei Gruner + Jahr gesetzt und die Instrumente der Personalentwicklung konsequent weiterentwickelt. Ich wünsche ihm für seine neue Aufgabe alles Gute und bedanke mich für die gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit."
Seine Nachfolgerin, Katrin Strohbach, ist seit 2001 mit wechselnden Aufgaben und Funktionen in der G+J Personalentwicklung tätig, seit 2007 berichtete sie als G+J-Referatsleiterin direkt an ihren Vorgänger Adrian Schimpf. "Katrin Strohbach hat in den letzten Jahren ihre Fähigkeiten als kompetente und durchsetzungsstarke Personal- und Organisationsentwicklerin nachhaltig unter Beweis gestellt. Sie bringt daher beste Voraussetzungen für die neue Aufgabe mit. Ich freue mich auf ihre Ansätze und Ideen, gemeinsam mit mir und dem gesamten Team der Personalentwicklung diesen für Gruner + Jahr wichtigen Bereich in Zukunft weiter erfolgreich zu gestalten", so Maschke.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige