„Danni“ und „Bulle“ büßen Zuschauer ein

Hat's am fehlenden Neugierde-Effekt gelegen? In Woche zwei verlieren die gerade in die neue Staffel gestarteten Sat.1-Serien wieder einen Teil ihres Publikums. Dabei bleibt "Der letzte Bulle" mit 2,02 Mio. einigermaßen stabil (Folge 1 sahen 2,11 Mio.). "Danni Lowinski" verliert aber gut 300.000 junge Zuschauer und erreichte diesmal 1,82 Mio. Mit den Marktanteilen kann Sat.1 aber weiterhin zufrieden sein: gute 15,0 und 13,6 % bei den 14- bis 49-Jährigen. Beim Gesamtpublikum gewann "Wer wird Millionär?"

Anzeige
Der Montag bei den 14- bis 49-Jährigen:
Für die Sat.1-Serien reichte es in den Tages-Charts auf jeden Fall für die Plätze 4 ("Bulle") und 5 ("Danni"). Damit hat es sich dann aber auch schon mit den Sat.1-Erfolgen vom Montag. Am späten Abend startete der neue Talk "Eins gegen Eins" mit Claus Strunz erwartbar schwach: Lediglich 0,31 Mio. junge Zuschauer sahen sahen ab 23.30 Uhr zu, der Marktanteil betrug 5,9 %. Allerdings war das Vorprogramm auch nicht unbedingt eine perfekte Erfolgsgrundlage (6,9 und 5,7 % für "Planetopia" und "Spiegel TV Reportage").
Die meisten jungen Zuschauer entschieden sich für die "Wiedersehen"-Folge von "Rach der Restauranttester" bei RTL, der mit 2,74 Mio. und 20,5 % Marktanteil vor "Wer wird Millionär?" und "GZSZ" mit jeweils 2,54 Mio. liegt (18,9 und 22,6 %). Das "Extra Spezial: Angst vor den neuen Nachbarn – ein Jahr danach" schaffte es ab 22.15 Uhr ohne die übliche Themenmischung nur auf 14,7 % und Platz 11. 1,34 Mio. sahen zu. Pro Sieben erkämpft sich mit seinem Serienmontag lauter Elfer: 11,8 % Marktanteil für "Fringe" (1,58 Mio.), 11,1 % für "Vampire Diaries" (1,49 Mio.) und 11,3 % für "Supernatural" (1,04 Mio.). Erfolgreichste Pro-Sieben-Sendung war "Fringe" auf Platz 9.
Als beste Vox-Serie taucht "Criminal Intent" in den Tages-Charts auf Platz 14 auf, – mit 1,28 Mio. Zuschauern und 9,5 % MA. "CSI: NY" holte zuvor 7,9 % (1,07 Mio.), "Life" ab 22.15 Uhr 9,9 % (0,99 Mio.). Äußerst zufrieden sein kann derweil das ZDF mit seinem Film "Mord in bester Familie", den 1,12 Mio. Zuschauer im Alter von 14 bis 49 Jahren sahen und der somit 8,2 % Marktanteil erzielte – genau wie das "heute journal" danach, allerdings mit 1,02 Mio. Im Ersten war die "Tagesschau" wieder top (1,67 Mio., 14, %), aber mit "Brennpunkten" scheint – zumindest das junge Publikum – langsam überversorgt zu sein. Am Montag sahen 0,71 Mio. zu (7,1 %).  Für die Vertriebenen-Doku "Fremde Heimat" interessierten sich nachher nur 4,1 %.
Bleiben noch RTL 2 und Kabel 1 – Dokusoaps vs. Spielfilm. Diesmal liegt Kabel 1 klar vorne, und zwar mit 7,0 % MA für "Die Thomas Crown Affäre" bei 0,92 Mio. Zuschauern. Die Actionkomödie "Wasabi – Ein Bulle in Japan" schaffte nachher sogar 10,8 %. Bei RTL 2 startete der Abend mit 4,9 % und 0,66 Mio. für "Die Wollersheims", gefolgt von 5,6 % und 0,75 Mio. für "Die Mädchen-Gang". Auf dem nächsten neuen Sendeplatz erreichten "Die Kochprofis" danach ausbaufähige 0,59 Mio. (6,1 %).

Der Montag im Gesamtpublikum:
7,09 Mio. Zuschauer sprechen eine sehr klare Sprache: König Günther I. thront unangefochten an der Spitze der Tages-Charts im Gesamtpublikum. 20,7 % Marktanteil kann dem Mann keiner nehmen. Härtester Verfolger war der ZDF-Film "Mord in bester Familie", den zur gleichen Zeit 6,46 Mio. sahen (18,9 %). Im ersten war die "Tagesschau" die erfolgreichste Sendung am Montag (6,41 Mio.), dann folgt aber gleich wieder RTL mit "Rach der Restauranttester" und 5,93 Mio. (18,4 %).
Den "Brennpunkt" im Ersten sahen ab 20.15 Uhr im übrigen 3,74 Mio., die Doppelfolge der Dokureihe "Fremde Heimat", deren Premiere in der vergangenen Woche wegen Sondersendungen zur Japan-Katastrophe ausgefallen war, wollten danach lediglich 2,45 und 2,73 Mio. sehen. Die Marktanteile: 7,1 und 8,3 %.
Beim Blick auf die Zahlen der Sat.1-Serien zeichnen sich die wahren Verluste im Vergleich zur Vorwoche ab – vor allem bei "Danni Lowinski". Vor einer Woche hatten 3,76 Mio. eingeschaltet, übrig blieben nun 3,05 Mio. (9,4 %). "Der letzte Bulle" erreichte 3,51 Mio. (10,2 %) nach 4,09 Mio. am vergangenen Montag. Der Strunz-Talk konnte auch bei den Älteren nicht punkten: 520.000 Zuschauer für "Eins gegen Eins". Erfolgreichste Vox-Sendung war "Criminal Intent" mit 2,46 Mio., das bei den Zuschauern ab 3 klar vor Pro Siebens "Fringe" mit 2,02 Mio. rückt.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige