Klitschkos Kurzkampf schlägt Gottschalk

Kein Wort über die schwierige Nachrichtenlage ging ihm am Samstagabend über die Lippen: Thomas Gottschalk konzentrierte sich in seiner vorletzten regulären "Wetten dass..?"-Ausgabe ganz auf die Unterhaltung und 9,06 Mio. Zuschauern ab 3 Jahren sahen zu – ziemlich genau 1,5 Mio. weniger als bei der Februar-Show. Schärfster Konkurrent war diesmal nicht Dieter Bohlen, sondern Vitali Klitschko: Dessen Boxkampf bei RTL sahen nach 23 Uhr insgesamt 10,98 Mio. – allerdings war es ein kurzes Vergnügen.

Anzeige
Der Samstag bei den 14- bis 49-Jährigen:
Auch im jungen Publikum setzte sich der Klitschko-Kampf mit 4,91 Mio. (43,1 % Marktanteil) zwar mühelos an die Spitze, allerdings folgte für den Kubaner Odlanier Solis bereits in der ersten Runde das Aus durch Knock-out – und, schwupps, folgte nach "RTL Boxen: Der Kampf" um 23.11 Uhr bereits "RTL Boxen: Nach dem Kampf" um 23.14 Uhr mit 3,8 Mio. jungen Zuschauern (37,3 %). Inklusive Vorberichterstattung (3,93 Mio.) belegt RTL somit die ersten drei Plätze in den Tages-Charts und verweist "Deutschland sucht den Superstar" deshalb auf einen ungewohnten vierten Platz. 3,69 Mio. sahen die 4. Mottoshow, der Marktanteil lag bei 28,3 %.
Somit bleibt "Wetten dass..?" diesmal nur Platz 5 im Raking der meistgesehenen Sendungen der jungen Zuschauer. 2,87 Mio. entschieden sich für die ZDF-Show (22,2 % Marktanteil).
Die übrigen Plätze erobert sich RTL weiter scheibchenweise: Der "Countdown" zum Boxkampf ab kurz nach 10 holte 2,57 Mio. (Platz 6), die "DSDS"-Entscheidung um kurz vor Mitternacht 2,52 Mio. (Platz 7), Klitschkos Siegerehrung im Anschluss noch 1,46 Mio. (Platz 11). Vielleicht sollte das ZDF "Wetten dass..?" demnächst ähnlich aufsplitten, um in den Tages-Charts noch erfolgreicher zu wirken ("Wetten dass…? – Der Wettkönig").
Die Plätze 8 und 10 gehen an Nachrichtenprogramme der öffentlich-rechtlichen Sender, da das Informationsbedürfnis am Tag des Militäreinsatzes der internationalen Gemeinschaft gegen das Gaddafi-Regime in Libyen wieder groß war. Am erfolgreichsten war die "Tagesschau" mit 2,22 Mio. jungen Zuschauern (20,7 % MA), das "heute journal" erreichte zu späterer Stunde aber auch noch 1,48 Mio. (13,2 %). Dazwischen schiebt sich die Bundesliga-"Sportschau" im Ersten, die 22,0 % Marktanteil erzielte (1,88 Mio.). Als weitere News-Programme folgen "RTL aktuell" mit 1,35 Mio. (Platz 13), der "Brennpunkt" im Ersten (1,27 Mio. und Platz 14) sowie das "RTL News Spezial" um weit nach Mitternacht (1,16 Mio.).
Die übrigen Sender hatten dem kaum etwas entgegenzusetzen: Bei Sat.1 blieb "Der Wixxer" bei unterdurchschnittlichen 8,2 % Marktanteil hängen, Pro Sieben erging es mit seinem "Funny Movie" "Biss zur großen Pause – Das Highschool Vampir Grusical" keinen Deut besser (8,1 %). 1,07 und 1,06 Mio. sahen zu. "Mordkommission Istanbul: Mord am Bosporus" erzielte im Ersten 5,3 % Marktanteil.
In der zweiten Reihe schlugen sich Kabel 1 mit 4,8 % für die "Truman Show" (0,63 Mio.) und RTL 2 mit "Der Hades-Faktor" und 4,9 % (0,64 Mio.) ähnlich gut bzw. schlecht. Und Vox wurde nicht dafür belohnt, eine Woche nach der Japan-Katastrophe den Samstagabend kurzfristig für die Spiegel-TV-Doku "Ein Beben verändert die Welt" freigeräumt zu haben. Nur 0,42 Mio. schalteten ein, der Marktanteil lag bei – angesichts des übrigen Informationsinteresses – ungewöhnlichen 3,3 %. Die auf 22 Uhr verschobene "Große Samstags-Dokumentation" erzielte im Anschluss immerhin 4,9 %. Im jungen Publikum war die erfolgreichste Vox-Sendung der "VIP-Hundeprofi" am Vorabend (0,86 Mio.).
Der Samstag im Gesamtpublikum:
Lässt man Klitschkos 3-Minuten-Kampf mit fast 11 Mio. Zuschauern mal beiseite, war "Wetten dass..?" bei den Zuschauern ab 3 Jahren mit den 9,06 Mio. allerdings Quotensieger am Samstagabend. Der Marktanteil der ZDF-Show lag bei 27,6 %. Den höchsten darauf folgenden Wert erzielte RTL mit der Boxen-Vorberichterstattung ab 22.45 Uhr, die 8,26 Mio. eingeschaltet hatten. In direkter Konkurrenz zur Gottschalks Anti-Krisen-Show sahen zuvor bereits 6,29 Mio. "DSDS" (18,7 %), fast genauso viele wie im Februar-Duell gegen die ZDF-Show. Am späten Abend warteten noch 4,43 Mio. die Entscheidung der RTL-Trash-Show ab.
Die meistgesehene Sendung im Ersten war wieder die "Tagesschau" mit 8,79 Mio. Zuschauern. In direkter Konkurrenz zu den Unterhaltungsshows der anderen beiden großen Sender kam der "Brennpunkt" im Anschluss auch noch auf sehr gute 6,57 Mio. Erst mit dem Start der "Mordkommission Istanbul" verabschiedeten sich viele Zuschauer, 4,87 Mio. allerdings hielten dem Ersten die Treue (14,8 % MA). Am Vorabend hatten außerdem 6,35 Mio. die "Sportschau" eingeschaltet.
1,6 Mio. entschieden sich am Abend für die Pastewka-Kalkofe-Welke-Komödie "Der Wixxer" bei Sat.1 (4,8 %). Die erfolgreichste Pro-Sieben-Sendung war nicht das Vampir-"Funny Movie" (1,32 Mio.), sondern der zweite Film-Spoof "Eine wie keiner" im Anschluss, allerdings auch nur mit 1,44 Mio. (4,9 %). Jim Carrey bei Kabel 1 lockte 0,85 Mio. vor den Fernseher, "Der Hades-Faktor" bei RTL 2 immerhin 1,3 Mio. Und Vox verliert mit seiner Doku-Programmänderung auch im Gesamtpublikum: Insgesamt sahen nur 670.000 die "Spiegel TV"-Doku zum Beben, der Marktanteil lag bei 2,0 %.
Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige