Anzeige

Sat.1 bangt um „Die perfekte Minute“

Nach dem guten Start in die zweite Staffel und kontinuierlich über 12 Prozent Marktanteil rutscht die erfolgreiche Sat.1-Gameshow "Die perfekte Minute" in dieser Woche auf 11,4 % im jungen Publikum. Wiederholt sich der Abwärtstrend der ersten Staffel? Für übliche Sat.1-Freitagabendverhältnisse sind 1,33 Mio. Zuschauer freilich noch sehr gut. Ganz vorne in den Tages-Charts vom Freitag stehen "GZSZ" und – im Gesamtpublikum – "Wer wird Millionär?"

Anzeige
Der Freitag bei den 14- bis 49-Jährigen:
Im jungen Publikum sicherte sich "GZSZ" die Spitzenposition mit 2,22 Mio. Zuschauern (22,1 % Marktanteil), gefolgt von Günther Jauch mit 2,07 Mio. Zuschauern (18,0 % MA). "Die ultimative Chartshow" holte am Abend 18,8 % mit 1,88 Mio. Zuschauern – Platz 3. Weiterhin sehr gefragt sind die RTL-Nachrichten, die nach der ARD-"Tagesschau" mit 14,0 % Marktanteil (1,5 Mio.) die Plätze 7 und 8 belegen: "RTL aktuell" mit 1,49 Mio. Zuschauern, das "Nachtjournal" und das "Nachtjournal spezial" gegen 22 Uhr mit jeweils 1,44 Mio.
Ulla Kock am Brink eroberte für Sat.1 den 10. Platz. Bei Sat.1 lief der weitere Abend durchwachsen: "Laydykracher" schaffte noch 11,6 % Marktanteil, "Pastewka" allerdings musste sich mit 9,6 % zufrieden geben. Die definitiv letzte "Oliver Pocher Show" versagte auch als "Best of" völlig: Nur 0,51 Mio. wollten Pochers Abschied von der Late Night sehen (7,2 % MA). Am Vorabend versagte "Nur die Liebe zählt" auf dem neuen Sendeplatz mit 7,5 %.
Pro Sieben und RTL 2 setzten auf Spielfilmklassiker und wurden – vorhersehbar – belohnt. Die "Special Edition" des "Krieg der Sterne" sahen bei Pro Sieben ab viertel nach acht 1,57 Mio. Zuschauer, damit waren nicht nur 13,6 % Marktanteil drin, sondern auch Platz 4 in den Tages-Charts. "Gothika" lief im Anschluss hingegen mit deutlich geringerer Zuschauerresonanz (9,9 %). RTL 2 schickte am Abend Michael J. Fox in "Zurück in die Zukunft III" ins Rennen und ergatterte sehr ordentliche 9,0 % Marktanteil für Platz 19 (1,04 Mio. Zuschauer). "Training Day" landete danach bei 6,8 %.
Und damit sind wir schon beim freitäglichen Serienwettbewerb zwischen Vox und Kabel 1: Am erfolgreichsten bei Vox war "The Closer" mit 0,95 Mio. Zuschauern im Alter von 14 bis 49 Jahren (8,0 % MA), davor und danach erreichten "CSI: NY" und "Law & Order: SVU" jeweils 0,94 Mio. (8,2 und 8,4 % MA). Die Kabel-1-serien "Castle" (5,8 %), "The Good Wife" (4,2 %) und "Cold Case" (5,1 %) waren weniger erfolgreich.
Bei den öffentlich-rechtlichen Sendern interessierten sich für den Familienfilm "Sommerlicht" im Ersten 5,5 % der jungen Zuschauer. Die neuen Folgen der ZDF-Krimireihe "Flemming" starteten mit 8,3 % (0,98 Mio.), "Der Kriminalist" holte zuvor 6,7 % (0,79 Mio.).
Der Freitag im Gesamtpublikum:
Einen etwas ordentlicheren Start erwischte die zweite Staffel der Polizeipsychologen-Serie "Flemming" im Gesamtpublikum: Ab 21.30 Uhr hatten 4,88 Mio. Zuschauer das Zweite eingeschaltet, der Marktanteil lag bei 15,8 %. Vorher wollten bereits 4,6 Mio. "Der Kriminalist" sehen, die erfolgreichste ZDF-Sendung am Freitag war aber "Der Landarzt" am Vorabend mit 5,01 Mio. Zusehern. Für die Spitzenposition in den Charts reicht das trotzdem nicht: Die belegt wie gesagt "Wer wird Millionär?", das diesmal 5,9 Mio. Zuschauer sahen (18,4 % MA). Die ARD stieß mit der "Tagesschau" bei 5,84 Mio. auf ähnlich großes Interesse, "Sommerlicht" pendelte sich nachher bei 4,61 Mio. ein (14,3 %). Der Berlin-"Tatort" im Anschluss schaffte 12,5 % MA. 
Die übrigen Konkurrenten müssen etwas tiefer stapeln: Bei der "perfekten Minute" reichte es mit 2,68 Mio. Zusehern für 8,6 % Marktanteil, Pro Sieben fesselte mit "Krieg der Sterne" insgesamt 2,46 Mio. Zuschauer (8,0 %). "Das perfekte Dinner" war für Vox mit 2,03 Mio. einmal mehr die erfolgreichste Sendung des Tages im Gesamtpublikum, bei RTL 2 sahen 1,46 Mio. "Zurück in die Zukunft III".
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige