Lammert will weniger Politikpräsenz in Rundfunkräten

Der Bundestagspräsident Norbert Lammert hat sich gegenüber dem Spiegel kritisch zu der Politikpräsenz in den Aufsichtsgremien bei ARD und ZDF geäußert und dafür ausgesprochen, den Anteil an Politikern in den Rundfunkräten zu reduzieren. Die Anwesenheit führe bei den Politikern zu einer Zögerlichkeit, ihre Erwartungen an die Sender zu artikulieren.

Anzeige

Zudem monierte Lammert die ab Herbst „anschwellende Flut“ von Politik-Talkshows in der ARD. Die Sendungen würden nur politische Debatten simulieren und Politik nur zu Unterhaltungszwecken benutzen.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige