Anzeige

Böskens wird trimedialer Chefredakteur beim NDR-MV

Das NDR Landesfunkhaus Mecklenburg-Vorpommern arbeitet künftig mit einer neuen Leitungsstruktur: Landesfunkhausdirektorin Elke Haferburg nimmt neben ihren bisherigen Funktionen zugleich die Aufgaben einer Programmdirektorin wahr. Als Chefredakteur wird Joachim Böskens ihr gegenüber die Programmbereiche Hörfunk und Fernsehen verantworten sowie Stellvertreter der Direktorin.

Anzeige

"Seit dem 1. Oktober haben wir mit der verschlankten Führungsspitze des Landesfunkhauses in Schwerin gute Erfahrungen gemacht" sagte NDR-Chef Lutz Marmor. "Das neue Modell setzt konsequent auf trimediale Planungs- und Steuerungsprozesse. Joachim Böskens hat seine Qualifikation als Programm-Manager immer wieder unter Beweis gestellt."
In einer Übergangsphase hatte Elke Haferburg den Hörfunk und Joachim Böskens das Fernsehen des Landesfunkhauses geleitet, nachdem die bisherige Fernsehchefin und stellvertretende Direktorin Sabine Rossbach als Direktorin in das Landesfunkhaus Hamburg gewechselt war. "Gleichzeitig haben wir im Detail die Prozesse im Landesfunkhaus Mecklenburg-Vorpommern optimiert", sagte die Landesfunkhausdirektorin. "Von der neuen Leitungsstruktur erwarten wir uns eine Steigerung der publizistischen Schlagkraft durch eine engere, besser verzahnte Themensteuerung."

Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige