Umweltausschuss lehnt Phoenix-Übertragung ab

Am kommenden Donnerstag soll Bundesumweltminister Norbert Röttgen vom Umweltausschuss des Bundestages zur aktuellen Atom-Diskussion befragt werden. Die Live-Übertragung bei Phoenix hat das Gremium aber abgelehnt.

Anzeige


"Die Parlamentarier haben den Fernsehzuschauern damit die Möglichkeit genommen, sich ein unverfälschtes Bild von der Diskussion im Umweltausschuss zu machen. Mit Blick auf die allgemeinen Auswirkungen der atomaren Katastrophe wäre die Übertragung sicher im breiten öffentlichen Interesse gewesen", werden Phoenix-Programmgeschäftsführer Michael Hirz und Christoph Minhoff in einer Unternehmensmitteilung zitiert.
Geplant war, die Sitzung ab 9.20 Uhr live zu übertragen. Dennoch bestehe die Option der Live-Sendung aber auch immer noch. "Wenn der Bundestag die Öffentlichkeit doch noch an diesem, durch die Dramatik der Situation in Japan für alle relevanten Teile seiner Arbeit teilhaben lassen möchte, wird Phoenix auf jeden Fall dabei sein", erklärten die Programmgeschäftsführer.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige