Twitter will deutsche Handys erobern

Mit einem SMS-Angebot will Twitter in Deutschland eine größere Zielgruppe erreichen. "Wir verhandeln mit den deutschen Netzbetreibern und wollen den Dienst so schnell wie möglich einführen", sagte der für das mobile Geschäft zuständige Vizepräsident von Twitter, Kevin Thau, der FAZ. Deutschland sei für den Kurznachrichtendienst "einer der Kernmärkte in Europa". Dennoch wächst das Unternehmen hierzulande langsamer als anderswo. Das soll sich durch Kooperationen mit Medienunternehmen ändern.

Anzeige

Das SMS-Angebot existiert bereits in 60 Ländern, aber nicht in Deutschland, sagte Thau zur FAZ. Es sei vor allem für einfache Handys sinnvoll, die nicht über ständige Internetverbindungen verfügten. Darüber ließen sich Tweets abonnieren, selbst wenn man gar keinen Account bei Twitter habe.
Verhandlungen mit Netzbetreibern und Medienunternehmen
Auf das mobile Geschäft will Twitter künftig sein größtes Augenmerk legen. "Auch für uns gilt: ‚Mobile First’", kommentierte Thau. Der Kurznachrichtendienst sei perfekt für mobile Geräte geeignet. Jeder zweite aktive Nutzer setze ein Handy zur Kommunikation via Twitter ein. Deshalb verhandelt Thau in aller Welt mit Netzwerkbetreibern und Geräteherstellern. "Ein Ziel ist es, Twitter tief in die Geräte zu integrieren", sagte der Manager zur FAZ. "Was immer die Menschen auf Ihrem Handy tun, sollte es immer eine einfache Möglichkeit geben, das mit anderen auf Twitter zu teilen."
Thau befindet sich auch in Gesprächen mit Medienunternehmen. Seiner Meinung nach erreicht Twitter in Deutschland keine so hohen Wachstumsraten wie in anderen Ländern, weil Zeitungen, Zeitschriften und Fernsehsender den Dienst nur verhalten einsetzen. Er wolle "sie von Twitter als Instrument für den Journalismus überzeugen". In vielen Ländern habe er beobachtet, "dass die Nutzung zuerst ein gewisses Niveau erreicht und erst ein Ereignis die Twitter-Nutzung dann hochtreibt". Für Medienunternehmen sieht er den größten Gewinn darin, dass sie "ihre Inhalte sehr schnell und weit verbreiten" können.
Zu seinem fünften Geburtstag hat Twitter auch einige Zahlen veröffentlicht. 50 Millionen Tweets wurden pro Tag vor einem Jahr gesendet. Heute sind es 140 Millionen. Täglich werden 460.000 neue Accounts bei dem Kurznachrichtendienst angelegt und die Zugriffszahlen über das mobile Web erhöhten sich im vergangenen Jahr um 182 Prozent. Die meisten Tweets pro Sekunde wurden in der Neujahrsnacht in Japan gesendet – es waren 6.939 Tweets pro Sekunde.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige