Kinocharts: „Almanya“ schlägt Matt Damon

Schöner Erfolg für den tollen Film "Almanya -Willkommen in Deutschland". Mit immerhin 130.000 Zuschauern in 209 Kinos war er der erfolgreichste Neustart des Wochenendes. Damit schlug er auch das Hollywood-Drama "Der Plan" mit Matt Damon, der in 341 Kinos nur auf 110.000 Besucher kam. Die Nummer 1 bleibt auch diesmal Oscar-Gewinner "The King's Speech" mit 230.000 Zuschauern. In den USA setzte sich der Katastrophenfilm "World Invasion: Battle Los Angeles" an die Spitze, international führt "Rango".

Anzeige

"Almanya" sprang mit seinen 130.000 Besuchern auf Platz 5 der deutschen Kinocharts. Da diese Zahl laut Blickpunkt:Film in nur 209 Kinos zusammenkam, erreichte der Film einen starken Kopienschnitt von ca. 620 Besuchern pro Kino. Zum Vergleich: Hollywood-Drama "Der Plan" kam nur auf einen Kopienschnitt von ca. 320 – ein recht unbefriedigendes Ergebnis. Auf den ersten vier Plätzen der Kinocharts bleibt im Vergleich zur Vorwoche alles beim Alten: "The King’s Speech" führt die Liste mit 230.000 zusätzlichen Zuschauern weiter an, dahinter folgen "Kokowääh" (170.000), "Meine erfundene Frau" (165.000) und "Rango" (160.000). Insbesondere "The King’s Speech" und "Rango" verloren damit im Vergleich zum vorigen Wochenende nicht viel.

In Nordamerika sprang unterdessen – trotz eines angesichts des Dramas in Japan etwas unglücklichen Startzeitpunktes – der Katastrophenfilm "World Invasion: Battle Los Angeles", der sich aber immerhin nicht um ein Erdbeben, sondern um einen Angriff aus dem All dreht. 36 Mio. US-Dollar spielte er an seinem ersten Wochenende ein, laut THR.com ein starkes Ergebnis. Ein großer Flop scheint hingegen der neue Disney-Film "Milo und Mars" zu werden, der zum Start nur auf einen Umsatz von 6,8 Mio. US-Dollar kam – und das bei Produktionskosten von 150 Mio. US-Dollar. Ebenfalls unter den Erwartungen blieb der Fantasy-Thriller "Red Riding Hood" mit einem Einspielergebnis von 14,1 Mio. US-Dollar. Er blieb damit auch hinter "Rango", der weitere 23,1 Mio. US-Dollar umsetzte.

Die internationalen Charts führt "Rango" weiterhin an: 23 Mio. US-Dollar kamen diesmal in 46 Ländern außerhalb Nordamerikas zusammen. Auf Platz 2 folgt der u.a. in Russland und Großbritannien erfolgreich angelaufene "World Invasion: Battle Los Angeles" – 16,7 Mio. US-Dollar spielte er in 33 Ländern ein. In Deutschland startet der Katastrophenfilm erst am 14. April. Auf Platz 3 der weltweiten Charts folgt "Torrente 4", der seine 11,5 Mio. US-Dollar ausschließlich in Spanien einspielte. "Black Swan" kam weltweit auf weitere 10,3 Mio. US-Dollar, "Der Plan" belegt mit 8,9 Mio. Rang 5.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige