ARD punktet mit ‚Tagesschau‘ und ‚Polizeiruf‘

Das Erste war auch am Sonntagabend ganz klar der meistgesehene Fernsehsender Deutschlands. Auch diesmal standen dabei die Informationsprogramme zum Erdbeben in Japan im Mittelpunkt. So war die 20-Uhr-"Tagesschau" mit 8,97 Mio. Zuschauern noch erfolgreicher als am Samstag, mit den Ausstrahlungen in den Dritten, bei 3sat und Phoenix sahen sogar 13,52 Mio. Leute die Nachrichten. Der "ARD-Brennpunkt" kam im Anschluss im Ersten auf 8,37 Mio. Seher, der "Polizeiruf 110" auf 7,83 Mio.

Anzeige

Der Sonntag im Gesamtpublikum:

Die 20-Uhr-"Tagesschau" übertraf damit noch einmal die Rekordwerte vom Samstag. Mehr als die nun erreichten 8,97 Mio. Menschen sahen die Nachrichten des Ersten zuletzt im Umfeld der Fußball-WM 2010. "Tagesschau", "Brennpunkt" und "Polizeiruf" übersprangen allesamt die 20%-Marke. So reichten die 8,97 Mio. "Tagesschau"-Seher für 25,2%, der "Brennpunkt" kam mit seinen 8,37 Mio. Zuschauern auf 22,4% und der "Polizeiruf 110" mit 7,83 Mio. auf 21,2%. Erfolgreichster ARD-Konkurrent war der RTL-Actionthriller "Stirb langsam 4.0", für den sich um 20.15 Uhr 6,42 Mio. Leute (17,8%) entschieden. Der ZDF-Film "Ein Schatz fürs Leben – Abenteuer in Panama" war mit 4,11 Mio. und 10,9% hingegen ziemlich schwach. Selbst die Biathlon-WM holte morgens um 11 Uhr mehr Zuschauer vor die Fernseher – 4,31 Mio. bescherten dem ZDF dort gewohnt starke 27,2%. Die meistgesehenen ZDF-Programme waren aber "heute" und "ZDF spezial" mit 5,24 Mio. bzw. 4,81 Mio. Zuschauern.

Bei Sat.1 startete die neue Serie "Hawaii Five-O" unterdessen recht erfolgreich. 2,63 Mio. bzw. 2,22 Mio. sahen die beiden ersten Episoden ab 22.10 Uhr – Marktanteile von 9,9% und 14,1%. "Navy CIS" kam um 20.15 Uhr auf 3,63 Mio. Seher (9,6%), "The Mentalist" danach auf 3,23 Mio. (9,0%). ProSieben landete mit "27 Dresses" deutlich hinter Sat.1: 2,23 Mio. entschieden sich für die Komödie. Bei Vox erreichte "Das perfekte Promi Dinner" mit aktuellen Dschungel-Kandidaten 2,11 Mio. Menschen, bei kabel eins kam "Urlaub undercover" nur auf 0,82 Mio. Zuschauer und bei RTL II blieb "Ein (un)möglicher Härtefall" bei noch miserableren Werten hängen.

Der Sonntag bei den 14- bis 49-Jährigen:

Auch in der jungen Zielgruppe waren die Informationsprogramme des Ersten extrem erfolgreich. Die 20-Uhr-"Tagesschau" landete mit 2,68 Mio. 14- bis 49-Jährigen und 19,1% auf Platz 2 des Sonntags-Rankings, der "ARD-Brennpunkt" kam mit 2,51 Mio. und 16,1% auf den dritten Rang. Der Tagessieg ging allerdings ganz klar an den RTL-Thriller "Stirb langsam 4.0", für den sich 4,18 Mio. 14- bis 49-Jährige (27,1%) entschieden. Der Vorabend-Pilot "Manuel Horeth – Nichts ist unmöglich" war hingegen ein großer Flop: 1,70 Mio. und 13,9% sind für RTL-Verhältnisse ungenügend, weitere Folgen der Sendung dürfte es daher wohl nicht geben. "Spiegel TV" war im Anschluss an den Thriller hingegen erfolgreicher: 1,58 Mio. reichten für 17,2%. Deutlich hinter den ARD-Infoprogrammen blieb der "Polizeiruf 110": 2,01 Mio. und 12,7% reichten nur für Rang 7.

Sat.1 kann mit seinem Serienabend unterdessen rundherum zufrieden sein. Zunächst sprangen "Navy CIS" und "The Mentalist" mit 2,28 Mio. und 2,09 Mio. jungen Zuschauern, sowie Marktanteilen von 14,3% und 13,4% auf die Plätze 4 und 6, danach startete "Hawaii Five-O" mit Marktanteilen von 13,0% (1,49 Mio.) und 17,7% (1,21 Mio.). Sat.1 gewann im Abendprogramm auch gegen ProSieben, wo "27 Dresses" nicht über mittelmäßige 1,80 Mio. und 11,6% hinaus kam. Äußerst schwach war der ZDF-Film "Ein Schatz fürs Leben – Abenteuer in Panama", den nur 0,64 Mio. (4,0%) einschalteten, bei den Mainzern kamen dafür das "ZDF Spezial" zum Japan-Drama (1,14 Mio. / 9,0%) und das "heute-journal" (1,11 Mio. / 7,7%) über die Mio.-Marke.

In der zweiten Privat-TV-Liga gelang das dem "perfekten Promi Dinner" von Vox, das mit 1,18 Mio. aber nur mittelmäßige 7,8% erzielte. Die neue Doku-Soap "Ab in die Ruine!" erzielte am Vorabend mit 1,17 Mio. klar bessere 9,4%. Ein Flop bleibt hingegen der Sonntagabend von kabel eins: "Urlaub undercover" blieb diesmal mit 0,58 Mio. bei 3,6% hängen, "Rosins Restaurants" kamen mit 0,53 Mio. nur auf 3,5%. Bei RTL II lief es für den Prime-Time-Film "Ein (un)möglicher Härtefall" noch schlechter, hier waren die "RTL II News" um 20 Uhr mit 0,77 Mio. und 5,6% das meistgesehene Programm des Tages.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige