Schächter: Neue RF-Finanzierung mutig und notwendig

Markus Schächter hat sich gegenüber dem ZDF-Fernsehrat für die neue Rundfunk-Finanzierung ausgesprochen. Der ZDF-Intendant bezeichnete die Einigung der Bundesländer auf ein neues Modell als "mutigen, aber auch notwendigen Schritt" mit dem die Finanzierung des öffentlich-rechtlichen Rundfunks zukunftssicher gestaltet werden könne.

Anzeige

Der Schritt zur Reformierung der Rundfunkgebühren sei wegen der Vielzahl neuer multifunktionaler Empfangsgeräte alternativlos geworden, so Schächter. Das Modell sei darauf abgestellt, das zur Erfüllung des Programmauftrages erforderliche Gebührenaufkommen von ARD und ZDF zu erhalten. Er wies in diesem Zusammenhang auf die Finanzgewährleistungsgarantie der Verfassung für den öffentlich-rechtlichen Rundfunk hin.  
Als positiv aus Sicht des ZDF hob Schächter hervor, dass mit dem neuen Modell keine Entscheidung für ein Werbeverbot im öffentlich-rechtlichen Rundfunk getroffen worden sei. "Insgesamt sehe ich das ZDF durch die Beschlusslage der Länder über die künftige Rundfunkfinanzierung gestärkt", so der Intendant.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige