Anzeige

„Germany’s next Topmodel“ legt kräftig zu

Gute Nachrichten für ProSieben: Nach dem etwas verhaltenen Start der neuen "Topmodel"-Staffel ging es für Heidi Klums Model-Casting diesmal deutlich nach oben. 2,49 Mio. 14- bis 49-Jährige sahen zu - das war staffelübergreifend die zweitbeste Zahl einer zweiten Episode in den sechs "Topmodel"-Jahren. Gut gestartet sind parallel die neuen "Alarm für Cobra 11"-Folgen bei RTL. 2,79 Mio. reichten für den Tagessieg und einen Marktanteil von 21,1%. Gefloppt ist hingegen das Europa-League-Spiel von Bayer Leverkusen bei Sat.1.

Anzeige

Der Donnerstag bei den 14- bis 49-Jährigen:

Hätte es "Germany’s next Topmodel" nicht gegeben, bestünden die Tages-Charts auf den ersten sechs Plätzen ausschließlich aus RTL-Programmen. "Alarm für Cobra 11" kam als Tagessieger auf 2,79 Mio. und 21,1%, "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" folgt mit 2,67 Mio. und 23,9% auf Platz 2 und hinter den "Topmodels" belegen "Bones" (2,26 Mio. / 17,8%), "CSI" (1,88 Mio. / 19,4%), "RTL aktuell" (1,83 Mio. / 22,6%) und "Alles was zählt" (1,73 Mio. / 18,5%) die weiteren Ränge. Von den starken "Topmodel"-Quoten (2,49 Mio. / 19,5%) profitierte im Anschluss auch das Boulevardmagazin "red!", das mit 1,52 Mio. 14- bis 49-Jährigen sehr gute 18,3% einfuhr.

Miserabel waren hingegen die Quoten des Europa-League-Spiels von Bayer Leverkusen bei Sat.1. Nur 0,88 Mio. junge Fans (9,5%) sahen die erste Halbzeit um 19 Uhr, 1,24 Mio. (9,7%) waren beim zweiten Durchgang dabei. Auch danach ging es bis in die tiefe Nacht mit einstelligen Marktanteilen weiter. Bei ARD und ZDF setzte sich die 20-Uhr-"Tagesschau" des Ersten durch: 1,23 Mio. reichten für 10,3%. Der Donna-Leon-Krimi verlor um 20.15 Uhr aber viele Zuschauer und landete bei unbefriedigenden 0,66 Mio. und 5,0%. Im ZDF sah es für den "Bergdoktor" nicht besser aus: 0,56 Mio. und 4,3% sind ein gewohnt schwaches Ergebnis im jungen Publikum.

Das stärkste Programm der zweiten Privat-TV-Liga war unterdessen der Vox-Film "Die Hochzeits-Crasher". 1,23 Mio. 14- bis 49-Jährige reichten zudem für gute 9,7%. Auch "Rocky IV" blieb danach über dem Vox-Soll: mit 0,61 Mio. und 8,8%. Zufrieden kann auch kabel eins sein: "Navy CIS" erreichte um 20.15 Uhr zunächst Werte von 0,94 Mio. und 7,1%, eine weitere Episode kam danach auf noch bessere 1,09 Mio. und 8,6%. Bei RTL II ging es in der Prime Time zumindest gut los – mit 0,87 Mio. und 6,6% für "Law & Order: New York" – doch der in die Jahre gekommene "Frauentausch" enttäuschte ab 21.05 Uhr mit 0,67 Mio. und 5,9%.

Der Donnerstag im Gesamtpublikum:

Auch insgesamt war "Alarm für Cobra 11" das meistgesehene TV-Programm des Tages. Mit 5,06 Mio. Serienfans setzte es sich knapp vor die 20-Uhr-"Tagesschau", die 5,03 Mio. im Ersten einschalteten. Das ZDF landete mit "Der Bergdoktor" auf Rang 3. Großartige Marktanteile erzielten aber alle drei Programme nicht – sie lagen mit 14,4% bis 15,9% auf gutem, aber nicht sehr gutem Niveau. "Donna Leon – Beweise, dass es böse ist" bescherte dem Ersten um 20.15 Uhr mit 4,10 Mio. sogar nur unbefriedigende 12,5%.

Abseits der großen drei Sender war das Europa-League-Spiel bei Sat.1 die erfolgreichste Sendung. Im Gegensatz zum jungen Publikum kam sie hier auch über sie Sat.1-Normalwerte. 3,61 Mio. (10,9%) sahen die zweite Halbzeit der Leverkusener Niederlage, 3,00 Mio. (11,1%) waren es im ersten Durchgang. "Germany’s next Topmodel" war ebenfalls erfolgreich – mit 3,28 Mio. und 10,5% landete die Reihe klar über den ProSieben-Normalwerten. Vox kam mit "Die Hochzeits-Crasher" unterdessen auf 1,67 Mio. Zuschauer, kabel eins mit der 21.15-Uhr-Folge von "Navy CIS" auf 1,87 Mio. und RTL II mit "Law & Order: New York" auf 1,31 Mio.

Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige