Anzeige

„Angry Birds“-Entwickler erhält 42 Millionen Dollar

Der "Angry Birds"-Entwickler Rovio hat in einer neuen Finanzierungsrunde 42 Millionen Dollar eingesammelt. Neu eingestiegen sind die Risikokapitalfirmen Accel Partners und Atomico Ventures, berichtet die New York Times. Sie wollen am schnell Wachstum des finnischen Unternehmens teilhaben.

Anzeige

Niklas Zennstrom, Mitgründer von Skype und Atomic Ventures, tritt Rovios Geschäftsleitung bei. Er sagte gegenüber der New York Times: "Angry Birds ist eine der am schnellsten wachsenden Online-Marken, die ich je gesehen habe. Sie wächst sogar schneller als Skype, und Rovio hat das Spiel auf exzellente Weise auf mehreren Plattformen vertrieben."
"Angry Birds" feierte Ende 2009 seinen Einstand auf dem iPhone. Mittlerweile wurde es mehr als 75 Millionen Mal heruntergeladen und ist zu einer bedeutenden Unterhaltungs-Franchise geworden. Es gibt "Angry Birds"-Stofftiere sowie -T-Shirts und -Spielfiguren befinden sich auch in der Produktion.

Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige