WAZ klagt weiter gegen Mama’s life

Der Layout-Streit weitet sich aus: Nachdem die WAZ den Vikant Publishing Verlag Ende Januar per Rechtsschreiben dazu zwang, die Februar-Ausgabe auszusetzen, haben die Essener nun Klage wegen angeblichen Verstoßes gegen den abgeschlossenen Vergleich im Dezember eingereicht. Der Verlag aus Suderburg wird aus dem Grund erst im Mai wieder eine Ausgabe an den Kiosk bringen.

Anzeige

Mit der Klage sei eine Androhung erheblicher Ordnungsgelder verbunden, sagte Geschäftsführer Andrew A. Busse. Daher werde die Ausgabe 3/2011 nicht erscheinen. "Die beiden Hefte waren voll produziert und natürlich hätten wir diese unseren Leserinnen gern zur Verfügung gestellt", so Ilka Wirdemann, Chefredakteurin von Mama’s life. "Es ist sehr traurig, dass es möglich ist, eine hoch ambitionierte Mannschaft im rechtlichen Kleinkrieg unter Androhung horrender Strafen so auszubremsen."
"Um die laufenden Entscheidungen jetzt in Ruhe abwarten zu können, und Planungssicherheit zu schaffen, haben wir uns schweren Herzens entschlossen, erst die Mai-Ausgabe, zu der es dann abschließende Rechtssicherheit geben wird, zu publizieren", sagt Busse weiter. Um im Kostenrahmen des Businessplanes zu bleiben, werde die Zeitschrift zunächst mit zwei Doppelausgaben Mai/Juni und Juli/August in den Markt zurückkehren. Ab September soll sie dann wieder regelmäßig erscheinen.    

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige