Anzeige

Ex-G+J-Mann wird Schäuble-Sprecher

Seitdem Wolfgang Schäuble seinen Ex-Sprecher Michael Offer vor der versammelten Hauptstadt-Presse zusammenstauchte, gilt der Job als PR-Mann des Finanzministers als eine der härtesten Aufgaben im politischen Berlin. Jetzt hat der CDU-Politiker endlich einen Nachfolger gefunden. Laut Spiegel Online soll Martin Kotthaus, bislang Pressechef der deutschen EU-Vertretung in Brüssel, neuer Schäuble-Sprecher werden. Seit seiner Zeit als G+J-Kommunikator genießt Kotthaus in der Branche einen hervorragenden Ruf.

Anzeige

Seit Anfang November war der CDU-Politiker auf der Suche nach einem neuen Pressechef. Offer hatte wenige Tage nachdem ihm sein Chef öffentlich gedemütigt hatte die Brocken hingeschmissen. In einer fast schon legendären Pressekonferenz hatte Schäuble Offer abgekanzelt, weil dieser es versäumt hatte, eine Pressemitteilung vor Beginn der PK an die versammelten Journalisten zu verteilen.
###YOUTUBEVIDEO###

Der Clip der Pressekonferenz ist unter dem Titel "Reden Sie nicht, Offer" noch immer ein YouTube-Hit. Der gedemütigte Ex-Öffentlichkeitsarbeiter ist laut einem Bild-Bericht jedoch nicht komplett zurückgetreten und arbeitet weiterhin im Finanzministerium. Allerdings nicht mehr in der Kommunikation, sondern als Unterabteilungsleiter mit der Zuständigkeit für Rechtsfragen und "föderale Finanzbeziehungen".

Weiter verrät Bild-Kolumnist Hugo Müller-Vogg, dass die Planstelle als Pressechef des Ministers mit einem Grundgehalt von 7.751 Euro im Monat vergütet wird.

Aufgrund seiner Vita scheint Schäuble mit Kotthaus ein hervorragender Fang gelungen zu sein. Der 47-Jährige kennt sowohl das Politik-Business wie auch die Funktionsweise großer Redaktionen und Medienhäuser. Der Noch-Brüsseler begann seine Karriere als Pressebeauftragter der deutschen Botschaft in Washington. 1999 wechselte er zu Gruner + Jahr und wurde zunächst Assistent des damaligen Vorstandes Gerd Schulte-Hillen. Später übernahm Kotthaus beim Hamburger Verlagshaus die Leitung der Unternehmens-Kommunikation.

Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige