Anzeige

Die reichsten Medienköpfe der Welt

Einmal im Jahr gibt das Marktforschungsinstitut Forbes seine Liste der Superreichen heraus. Dieses Mal mit großen Veränderungen: Denn in den Club der alten Männer kommt frischer Wind. Allein sieben Milliardäre, die ihr Geld mit Facebook gemacht haben, tauchen in dem Ranking auf. Auch deutsche Medienunternehmer sind wieder mit dabei. Friede Springer vermehrte ihr Guthaben ziemlich erfolgreich. Das Vermögen von Bertelsmann-Chefin Liz Mohn schrumpfte allerdings.

Anzeige

Ganz vorne steht immer noch der Telekommunikations-Unternehmer Carlos Slim Helú mit einem Vermögen von mehr als 74 Milliarden Dollar. Damit ist er reicher als je zuvor. Ihm folgt mit 56 Milliarden Dollar der Microsoft-Gründer Bill Gates. Der nächste Medienunternehmer liegt auf Platz 17. David Thomson leitet The Thomson Corporation und verfügt über 23 Milliarden Dollar. Kurz danach kommen die Google-Gründer Larry Page und Sergey Brin, jeweils mit einem Vermögen von 19,8 Milliarden Dollar. Ebenfalls gleichauf liegen der Medienunternehmer Michael Bloomberg und Amazon-Gründer Jeff Bezos (Platz 30, jeweils 18,1 Milliarden Dollar). Auf dem 53. Rang folgt mit Anne Cox Chambers die erste Medienfrau (13,4 Milliarden Dollar), die Leiterin von Cox Enterprises.
Die Facebook-Milliardäre
Der reichste Facebook-Milliardär ist natürlich der 26-jährige Mark Zuckerberg. Sein Vermögen schätzt Forbes auf 13,5 Milliarden Dollar, womit er den 52. Platz belegt. Neu in dem Ranking ist der Facebook-Mitgründer Dustin Moskovitz, der acht Tage jünger ist als Zuckerberg. Mit 2,7 Milliarden Dollar ist er der jüngste Self-Made-Milliardär und belegt den 420. Platz. Gemeinsam mit dem Napster-Gründer und ersten Facebook-Chef Sean Parker liegt der dritte Mitgründer des Social Networks, Eduardo Saverin, auf Rang 782 in der Forbes-Liste. Beide verfügen über ein Guthaben von jeweils 1,6 Milliarden Dollar.
Auch der in Deutschland geborene Peter Thiel gehört zu den Facebook-Milliardären. Er kaufte Anteile für 500 Millionen Dollar an dem Netzwerk. Sein Vermögen wird jetzt auf 1,5 Milliarden Dollar geschätzt. Auch Zynga-Chef Mark Pincus profitierte von seinen Social Games FarmVille, CityVille und Co. Eine Milliarde Dollar soll er schwer sein. Der siebte im Bunde ist der russische Facebook-Investor Juri Milner, der ebenfalls eine Milliarde Dollar auf dem Konto haben soll.
Die Top 100 bis 200 der Medienunternehmer in der Übersicht:

  • 118: Silvio Berlusconi, Politiker und Medienunternehmer, 7,8 Milliarden Dollar

  • 122: Rupert Murdoch, News Corp., 7,6 Milliarden Dollar

  • 136: Charles Ergen, EchoStar, 7 Milliarden Dollar

  • 145: Jim Kennedy, Cox Enterprises, 6,7 Milliarden Dollar

  • 145: Blair Perry-Okeden, Cox Enterprises, 6,7 Milliarden Dollar

  • 149: Samuel Newhouse, Advance Publications, 6,6 Milliarden Dollar

  • 162: Jean-Claude Decaux, JCDecaux, 6 Milliarden Dollar

  • 173: Donald Newhouse, Advance Publications, 5,8 Milliarden Dollar

  • 200: David Geffen, Musik- und Filmproduzent, 5,1 Milliarden Dollar

Die Deutschen im Forbes-Ranking
Das Vermögen der Bertelsmann-Chefin Liz Mohn ist dem Forbes-Ranking zufolge weniger geworden. Von 4,4 Milliarden Dollar im vergangenen Jahr sank es auf 3,8 Milliarden Dollar. Damit liegt sie auf Platz 288. Knapp dahinter folgt Friede Springer mit einem geschätzten Vermögen von 3,7 Milliarden Dollar. Auf Platz 595 finden sich Verleger Stefan von Holtzbrinck und seine Schwester Monika Schoeller. Ihr Guthaben wird mit jeweils zwei Milliarden Dollar angegeben. Weitere deutsche Medienunternehmer auf der Liste sind Heinz Bauer (1,8 Milliarden Dollar) und Hubert Burda (1,5 Milliarden Dollar).

Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige