Anzeige

Charlie-Sheen-Filter für genervte Surfer

Ob bei Bild.de, Spiegel Online oder sogar auf der Webseite der Frankfurter Allgemeinen Zeitung: Seit Wochen berichten die Medien über die Exzesse und den Niedergang von Charlie Sheen. Zumindest in den USA scheint es immer mehr Nutzer zu geben, die vom medialen Dauerfeuer über den bislang bestbezahlten TV-Star der Welt genervt sind. Für all jene gibt es jetzt das passende Browser-Plugin. "Tinted Sheen" filtert alle Storys über den Schauspieler aus dem eigenen Browser.

Anzeige

Das Plugin funktioniert denkbar einfach. Mit einem Klick wird es im Firefox- oder Chrome-Browser installiert und entfernt dann alle Sheen-Meldungen, indem der Name des Schauspielers geschwärzt wird. Dasselbe gilt auch für Bilder. Alle Fotos des "Two and a half Men"-Stars werden automatisch abgedunkelt.

Entwickelt wurde das kleine Programm von Greg Leuch, dem bereits zwei kleine Erfolgs-Tools gelangen. So ist er der Vater der beliebten animierten Twitter-GIFs und auch der Mastermind hinter dem Ex-Blocker . Ähnlich wie bei "Tinted Sheen", schwärzt der Ex-Blocker den Namen von ehemaligen Freunden oder Freundinnen.

Weitere beliebte Blocker-Plugins gibt es gegen Rickrolling-Verlinkungen und gegen Justin Bieber.

Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige