Fünf neue tolle App-Tipps fürs iPhone

iPhone und iPad Apps gibt es in Hülle und Fülle. Aber welche der neueren Apps lohnen sich wirklich? Wir haben fünf brandaktuelle App-Tipps jenseits der ewigen Klassiker für Sie zusammengestellt. Dabei sind drei nützliche Anwendungen, die sowohl für iPhone als auch das iPad funktionieren und zwei tolle Spiele für den mobilen Zeitvertreib zwischendurch. Vorhang auf für Aboalarm, Wunderlist, Printful, Battleheart und Tiny Wings.

Anzeige

Aboalarm

Eine geniale App für alle, die dazu tendieren, sich zu verzetteln. Aboalarm bietet vorgefertigte Kündigungsschreiben für alle möglichen Arten von Abos und Dienstleistungen – vom Handyvertrag über den Stromanbieter, die Bahncard, die Versicherung oder den Onlinedienst. In der App sind bereits sehr viele Anbieter mit Kündigungsadressen gespeichert. Man wählt also einfach nur aus, was man kündigen möchte und die App füllt das Kündigungsschreiben automatisch aus und sagt einem, welche Daten noch ergänzt werden müssen. Clever: Man kann auch einen Kündigungs-Alarm einstellen, der warnt, wann Kündigungsfristen auslaufen. Der wirkliche Clou an dieser kostenlosen App ist aber, dass man sowohl auf iPhone als auch auf iPad mit seinem Finger den Kündigungsbrief direkt unterschreiben kann. Die App faxt die Kündigung dann direkt an den Anbieter und man selbst erhält per E-Mail eine Bestätigung.

Wunderlist

Dies ist eine weitere App für die Organisation des Alltags. To-do-Applikationen gibt es im App-Store wie Sand am Meer – die meisten erschlagen einen aber mit ihrem überbordenden Funktionsumfang und teilweise sind sie auch recht teuer. Bis man sich in eine der professionellen Top-To-Do-Apps eingearbeitet hat, braucht man ein derart verbissenes Organisationstalent, dass die App selbst schon fast wieder überflüssig wird. Hier kommt Wunderlist gerade Recht. Das Ganze ist eine Art To-Do-Liste für Schlamper, also genau für jene Leute, die wirklich eine To-Do-Liste brauchen. Die App legt einfach nur Listen mit Erinnerungshinweisen an, sonst nix. Aber das funktioniert so gut und intuitiv, dass man im Prinzip keine Anleitung braucht. Noch dazu ist die App gratis und sowohl für iPad und iPhone zu haben. Man kann sich seit dem jüngsten Update von Wunderlist auch Erinnerungen als Push-Nachrichten oder via Mail senden lassen und seine Termine auch auf dem Computer verwalten. Simpel und gut.

Printful

Sie kennen Instapaper, die sehr gute Später-lesen-App? Und sie kennen Reeder, die wahrscheinlich beste RSS-Reader-App? Dann stellen Sie sich vor was passiert, wenn man Instapaper mit Reeder zusammenmixt – heraus kommt Printful. Diese App ist auch wieder eine Hybrid-App, sie läuft also gleichzeitig auf iPhone und iPad und kostet schmale 2,39 Euro. Dafür werden sowohl RSS-Feeds als auch Artikel von Websites, als auch Links via Facebook oder Twitter und sogar Read-Later-Listen von Instapaper verwurstet. Printful ist so etwas wie das ultimative Offline-Lesegerät für iPhone und iPad und serviert die Texte dazu noch in einem angenehmen und ansprechenden Layout. Für Vielleser unverzichtbar.

Battleheart

Und noch zwei aktuelle Spiele-Empfehlungen aus den Weiten des App-Store. Battleheart ist eine Art Simpel-Rollenspiel mit starker Betonung auf Echtzeit-Kämpfe. Man steuert eine Gruppe von vier Helden von Monster-Kampf zu Monsterkampf. Jeder der Helden hat unterschiedliche Fähigkeiten, es gibt Heiler, Zauberer, Ritter, Diebe etc. Die Kämpfe werden ausgefochten, indem man seine Figuren mit dem Finger über den Bildschirm zieht. Nach jedem erfolgreichen Kampf gibt es Gold und Gegenstände, mit denen man seine Truppe aufmotzen kann. Man kann auch weitere Helden dazukaufen und seine Truppe neu zusammenstellen. Battleheart ist so eine Art Action-Rollenspiel mit Comic-Grafik für Zwischendurch. Sicher nichts für Hardcore-Gamer aber der ambitionierte Gelegenheitsspieler freut sich über die hübsche Aufmachung und den knackigen Schwierigkeitsgrad.

Tiny Wings

Tiny Wings ist der neuste Vertreter der Kategorie der 79-Cent-Casual-Games mit niedlichen Hauptfiguren. Aus dieser Kategorie gab es bereits die iPhone-Evergreens Doodle Jump, Angry Birds und Cut the Rope. Tiny Wings ist ein würdiger Nachfolger, der sogar in Deutschland entwickelt wurde. Man bewegt einen niedlichen kleinen Vogel über wunderbar gezeichnete hügelige Inseln. Mit Fingerdruck werden die Flügel angelegt oder ausgebreitet, je nachdem ob sich der Vogel auf- oder abwärts bewegt. Damit holt man Schwung und erhöht schrittweise das Tempo. Ziel des Spiels ist es, jeweils eine Insel vor Einbruch der Dunkelheit zu schaffen. An die Steuerung muss man sich erst ein bisschen gewöhnen, aber dann ist Tiny Wings ein idealer Zeitvertreib für Zwischendurch für alle, die mal eine Pause von den Angry Birds brauchen.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige