„Mainz bleibt Mainz“ bleibt Karnevals-Hit

Während das Interesse an den anderen Karnevals-Shows in diesem Jahr zum Teil sehr überschaubar war, blieb "Mainz bleibt Mainz, wie es singt und lacht" ein absoluter Publikumserfolg. 6,46 Mio. sahen zu, der Marktanteil lag bei 23,3%. Damit konnte die Show in etwa die Zahlen aus den Vorjahren halten und besiegte den schärfsten Freitags-Konkurrenten "Wer wird Millionär?" klar. Bei den 14- bis 49-Jährigen siegte hingegen "GZSZ" vor der Jauch-Show, der Karneval hatte hier keine Chance.

Anzeige

Der Freitag bei den 14- bis 49-Jährigen:

2,36 Mio. sahen am Freitag "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" und verhalfen der RTL-Soap damit zur einzigen Zielgruppen-Zuschauerzahl, die an diesem Tag über der 2-Mio.-Marke landete. Relativ verhalten war hingegen die Begeisterung für die beiden folgenden RTL-Programme: "Wer wird Millionär?" kam mit 1,93 Mio. auf 16,8%, die neue Staffel der "ultimativen Chart Show" startete mit 1,76 Mio. und 17,0%. Keine miserablen Marktanteile, aber welche, die unter dem aktuellen 12-Monats-Durchschnitt des Senders (18,5%) liegen. Zufrieden sein kann hingegen Sat.1 – zumindest mit den Prime-Time-Zahlen. "Die perfekte Minute" kam mit 1,52 Mio. 14- bis 49-Jährigen auf gute 12,8% und verlor damit kaum im Vergleich zum Staffelstart vor einer Woche. "Pastewka" und "Ladykracher" erreichten mti 11,7% und 11,3% zudem ordentliche Marktanteile.

Mies lief es hingegen für Kai Pflaume und Oliver Pocher. "Nur die Liebe zählt" kam auf dem neuen Sendeplatz um 19 Uhr auf miese Werte von 0,66 Mio. und 7,8%, "Die Oliver Pocher Show" erreichte nach 23 Uhr auch wieder nur 7,7%. ProSieben kam mit "Star Wars: Episode II" unterdessen auf solide Werte von 1,41 Mio. und 12,2%, "Starship Troopers 3" erreichte im Anschluss mit 0,98 Mio. 12,7%. In der zweiten Privat-TV-Liga setzte sich RTL IIs "Zurück in die Zukunft" an die Spitze: 1,01 Mio. 14- bis 49-Jährige reichten für schone 8,6%. "Rumble in the Bronx" kam danach mit 0,61 Mio. noch auf ordentliche 6,8%. Bei Vox kamen "CSI: NY" und "The Closer" hingegen nicht über Zahlen von 7,0% und 5,9% hinaus, erst ab 22 Uhr lief es mit den beiden "Law & Order: Special Victims Unit"-Episoden und 7,8% bzw. 9,4% besser. Bei kabel eins startete "Castle" mit soliden 6,4% und 6,6% in die neue Staffel, "Cold Case" und "Without a Trace" holten bis in die tiefe Nacht ähnliche Marktanteile von 6,2% bis 7,3%.

Im öffentlich-rechtlichen Fernsehen war die 20-Uhr-"Tagesschau" mit 1,15 Mio. 14- bis 49-Jährigen und 11,0% das erfolgreichste Programm des Tages. "Mainz bleibt Mainz, wie es singt und lacht" rutschte danach aber erwartungsgemäß unter die Sendernormalwerte, Fernsehkarneval ist einfach nicht die Sache der Unter-49-Jährigen. 0,61 Mio. reichten hier nur für 5,9%. Stark waren parallel dazu hingegen die ZDF-Krimis: "Der Kriminalist" erreichte mit 0,92 Mio. 7,9%, die "SOKO Leipzig" kam mit 1,05 Mio. auf 8,5%.

Der Freitag im Gesamtpublikum:

Insgesamt gewann wie eingangs erwähnt "Mainz bleibt Mainz, wie es singt und lacht" die Tageswertung. Die 6,46 Mio. Karnevalsfans reichten für sehr starke 23,3% und den klaren Sieg gegen "Wer wird Millionär?", das auf 5,41 Mio. und 16,7% kam. Dahinter folgen vor allem Nachrichten und ZDF-Krimis: die 20-Uhr-"Tagesschau" mit 5,22 Mio. und 17,5%, "Der Kriminalist" mit 4,63 Mio. und 14,3%, die "SOKO Leipzig" mit 4,59 Mio. und 14,1%, "heute" mit 4,39 Mio. und 18,1%, sowie "RTL aktuell" mit 4,31 Mio. und 19,2%. "Die ultimative Chart Show" blieb im Gesamtpublikum hingegen deutlich unter dem RTL-Normalniveau: 2,49 Mio. reichten nur für 9,3%.

Damit landete die RTL-Show in den Tages-Charts auch hinter dem Sat.1-Kontrahenten "Die perfekte Minute", der mit 3,03 Mio. Zuschauern auf 9,4% kam. ProSiebens "Star Wars: Episode II" erreichte diesmal 2,17 Mio. Leute und 7,0%, Vox kam mit dem "perfekten Dinner" auf 2,21 Mio. Zuschauer, mit dem stärksten Prime-Time-Programm, der 22-Uhr-Episode von "Law & Order: Special Victims Unit" aber nur auf 1,48 Mio. RTL II lockte mit "Zurück in die Zukunft" 1,35 Mio., kabel eins mit "Castle" um 21.15 Uhr 1,31 Mio.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige