RTL kann Januar-Rekordniveau nicht halten

Erwartungsgemäß hat RTL im Februar klare Marktanteilsverluste hinnehmen müssen. Nach den im Januar erreichten grandiosen 21,2% verlor der Sender im jungen Publikum 1,7 Prozentpunkte, bleibt damit aber erneut klar über dem 12-Monats-Durchschnitt und natürlich die Nummer 1 der Branche. Während ProSieben immerhin 0,5 Zähler zulegen konnte, profitierte Sat.1 überhaupt nicht von den RTL-Verlusten und schrumpfte sogar noch um 0,2 Zähler. Auch im Gesamtpublikum bleibt RTL vorn, hier gewann vor allem Das Erste.

Anzeige

Der Februar bei den 14- bis 49-Jährigen:

Trotz der Verluste wird RTL mit dem Monats-Ergebnis sehr zufrieden sein: Denn: Die erreichten 19,5% liegen klar über dem aktuellen 12-Monats-Durchschnitt (18,5%) und sind gleichzeitig das beste Februar-Ergebnis seit 2003. Unter den 12-Monats-Zahlen blieben hingegen ProSieben und Sat.1. ProSieben wuchs mit 11,2% zwar um 0,5 Zähler, allerdings war der Januar dort auch einer der schlechtesten Monate der vergangenen Jahre. Immerhin: Im Februar 2010 war man mit 10,9% noch erfolgloser. Sat.1 verlor mit 10,2% sogar noch weitere 0,2 Punkte und rutscht damit auf  den schlechtesten Februar-Wert seit 20 Jahren.

Hinter den drei Top-Sendern gewannen Vox, Das Erste und RTL II im Vergleich zum Januar hinzu, das ZDF und kabel eins blieben hingegen unter dem Vormonats-Niveau. Die 6,9% des Ersten sind dabei – sicher auch beflügelt durch die eine oder andere Wintersport-Übertragung und das Fußball-Länderspiel gegen Italien – der beste ARD-Marktanteil im jungen Publikum seit der Fußball-WM im Sommer 2010. RTL II blieb trotz des kleine Zuwachses hingegen erneut hinter kabel eins und noch deutlicher hinter der ehemals immer deutlich übersprungenen 6%-Marke.

Auch in den Sendungs-Charts war die RTL-Dominanz im Februar längst nicht so hoch wie im Januar. Belegte der Sender damals noch 19 der Top-20-Plätze, sind es diesmal noch 13. Die erfolgreichste Sendung des Monats war dabei ganz eindeutig "Deutschland sucht den Superstar". Auf den Rängen 1, 3, 4, 5, 6, 7 und 9 finden sich "DSDS"-Ausgaben. Dazwischen schoben sich lediglich der Auftakt des "Hindenburg"-Zweiteilers, sowie das Fußball-Länderspiel gegen Italien, das 4,03 Mio. 14- bis 49-Jährige im Ersten verfolgten. Neben der ARD schafften auch Sat.1 (Champions League), das ZDF ("Wetten, dass..?")  und ProSieben (zwei Spielfilme) den Sprung in die Monats-Top-20:

Der Februar im Gesamtpublikum:

Auch insgesamt bleibt RTL weiterhin Marktführer – inzwischen zum siebten Mal in Folge – doch der Vorsprung schrumpfte deutlich. Lagen die Kölner im Januar noch 2,3 Punkte vor dem schärfsten Konkurrenten ZDF, waren es im Februar nur noch 1,1. Verantwortlich waren dafür vor allem die RTL-Verluste, weniger die minimalen ZDF-Gewinne. Trotz der Verluste gegenüber dem Januar waren die 14,1% aber auch hier der beste RTL-Februar-Marktanteil seit 2003. Am deutlichsten zulegen konnte unterdessen Das Erste: Mit 12,9% liegt man nur hauchdünn hinter dem ZDF.

Im Gegensatz zum jungen Publikum gewann auch Sat.1 hinzu: Mit 9,9% scheiterte man aber zum dritten Mal in Folge an der zumindest psychologisch wichtigen 10%-Marke. Vox gewann unterdessen 0,3 Zähler hinzu und hätte beinahe sogar ProSieben überholt, das bei schwachen 5,7% stagniert. RTL II rückt mit 3,5% wieder näher an kabel eins heran, bleibt aber vorerst dahinter.

Unter den 20 meistgesehenen Programmen des Monats finden sich hier interessanterweise überhaupt keine "Deutschland sucht den Superstar"-Folgen, stattdessen u.a. sieben "Tagesschau"-Ausgaben – sicher auch wegen der aufregenden Entwicklungen in Nordafrika. Zwei Programme schafften im Februar den Sprung über die 10-Mio.-Marke: Das Fußball-Länderspiel gegen Italien mit 11,64 Mio. Fans und "Wetten, dass..?" mit 10,73 Mio. Ebenfalls weit vorn finden sich die Halbzeit-"Tagesthemen" vom 9. Februar, der MDR-"Tatort" vom 20. Februar, die Champions League und der erfolgreiche "Schicksalsjahre"-Zweiteiler des ZDF.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige