Absatz von Tablet-PCs verdoppelt sich

Der Verkauf von Tablet-PCs wie dem iPad wird sich im Jahr 2011 in Deutschland auf 1,5 Millionen Stück nahezu verdoppeln. Das ergibt eine aktuelle Erhebung des Hightech-Verbands Bitkom. Im kommenden Jahr sollen die Absätze der Prognose zufolge um 46 Prozent auf 2,2 Millionen Geräte zulegen.

Anzeige

"Tablet-PCs etablieren sich als eigenständige Geräteklasse neben Desktop-Rechnern, Notebooks und Netbooks", sagte Bitkom-Präsident August-Wilhelm Scheer. Der Umsatz mit Tablets steige in diesem Jahr um 70 Prozent auf 770 Millionen Euro. In 2012 werde das Marktvolumen voraussichtlich erstmals die Marke von einer Milliarde Euro erreichen.
"Mit den Tablets wird sich der PC-Markt weiter differenzieren", sagte Scheer. Im zweiten Jahr nach ihrer Einführung kommen die Rechner mit berührungssensitiven Bildschirm 2011 bereits auf einen Anteil am gesamten PC-Markt von zehn Prozent, so der Bitkom. Dabei nähmen sie den kleinen Netbooks zunehmend Marktanteile ab. Deren Absatz sinke in diesem Jahr um 15 Prozent auf 1,2 Millionen Stück. Damit würden in diesem Jahr schon mehr Tablet-PCs verkauft als Netbooks. Scheer: "Es drängen immer mehr Anbieter in den Markt, die Modelle in unterschiedlichen Preis- und Leistungsklassen anbieten." Im Durchschnitt koste ein Tablet-Rechner 510 Euro.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige