Erste „DSDS“-Mottoshow verliert Zuschauer

Es ist wie in fast jeder Staffel: Sobald die Comedy-artigen Castingausgaben zu Ende sind, kehren diverse Zuschauer "Deutschland sucht den Superstar" den Rücken. 3,99 Mio. 14- bis 49-Jährige waren am Samstag dabei - so wenige wie bei keiner anderen "DSDS"-Folge der aktuellen Staffel. Natürlich reichte diese Zuschauermenge dennoch für einen souveränen Sieg im Samstags-Quotenrennen. Schärfster 20.15-Uhr-Konkurrent war ProSiebens "Kein Bund fürs Leben" mit nur 1,35 Mio. jungen Zuschauern.

Anzeige

Der Samstag bei den 14- bis 49-Jährigen:

Die 3,99 Mio. "DSDS"-Zuschauer reichten für einen wie immer extrem starken Marktanteil von 33,9%, der im Gegensatz zur Zuschauerzahl kein Minuswert war. Ohnehin befindet sich "DSDS" weiter auf gutem Wege, die Durchschnittszahlen der bisherigen Rekordstaffel zu erreichen oder sie sogar zu übertreffen. Immerhin noch 2,39 Mio. 14- bis 49-Jährige sahen um 23.35 Uhr "Die Entscheidung" mit dem Aus der Kandidatin Sarah Engels – 28,0%. Dazwischen schob sich wie im Programmschema noch "Bülent Ceylan – Ganz schön türbülent" mit 2,64 Mio. und 25,4%, Teil 2 von Ceylans Liveprogramm kam ab 0.15 Uhr mit 1,51 Mio. und 25,3% sogar noch auf Platz 6 der Tages-Charts. Schärfster 20.15-Uhr-Konkurrent war wie gesagt ProSieben-Film "Kein Bund fürs Leben": 1,35 Mio. reichten aber nur für mittelmäßige 11,5%. "Hooligans" fiel um 22 Uhr dann auf schwache 8,3%. Die neue RTL-Nachmittags-Trash-Serie "Die Trovatos – Detektive decken auf" kam zum Start übrigens auf ordentliche Werte von 1.12 Mio. und 18,6%. 

Unter dem Soll blieb in der Prime Time Sat.1: Disneys "Cars" hatte gegen "DSDS" ebenfalls keine Chance und landete mit nur 1,12 Mio. 14- bis 49-Jährigen bei 9,6%. Auch hier ging es nach 22 Uhr bergab: mit "Criminal Minds" auf 6,9%. Deutlich zulegen konnte hingegen das ZDF zu später Stunde. Nachdem "Willkommen bei Carmen Nebel" dort um 20.15 Uhr nur 0,37 Mio. junge Fans (3,2%) fand, steigerte sich das "heute-journal" um 22.45 Uhr mit 0,82 Mio. auf 7,9% und "das aktuelle sportstudio" mit 1,01 Mio. schließlich auf 11,7%. Dem Topspiel der Bayern gegen Borussia Dortmund sei Dank. Auch im Ersten beflügelte die Bundesliga die Quoten: die "Sportschau" sahen um 18.30 Uhr 1,66 Mio. (19,6%), die 20-Uhr-"Tagesschau" kam danach mit 1,84 Mio. noch auf 18,0%. Und auch "Donna Leon: Wie durch ein dunkles Glas" landete um 20.15 Uhr über dem Soll – mit 0,86 Mio. bei 7,4%.

In der zweiten Privat-TV-Liga war "Der V.I.P. Hundeprofi" von Vox am Samstag am erfolgreichsten: Mit 0,99 Mio. 14- bis 49-Jährigen verfehlte er die Mio.-Marke nur knapp, kam damit um 19.10 Uhr aber auf stolze 10,8%. Um 20.15 Uhr rauschte Vox mit "Honey" dann aber nach unten: 0,67 Mio. reichten nur für 5,8%. Auch die Konkurrenz blieb um 20.15 Uhr sehr blass: RTL II mit "Elizabeth" und Werten von 0,52 Mio. bzw. 4,4%, kabel eins mit "Die Firma" und 0,58 Mio. bzw. 5,1%.

Der Samstag im Gesamtpublikum:

Insgesamt gewann "DSDS" diesmal nicht die Tageswertung. Denn: Die 20-Uhr-"Tagesschau" interessierte noch mehr Leute. Mit 7,42 Mio. und einem Marktanteil von 25,3% gewannen die Nachrichten des Ersten den Samstag. "Deutschland sucht den Superstar" folgt mit 6,72 Mio. und 21,2% dahinter vor der Bundesliga-"Sportschau", die mit 5,63 Mio. Fans 22,9% einfuhr. Der schärfste direkte "DSDS"-Konkurrent war im Gesamtpublikum der ARD-Krimi "Donna Leon – Wie durch ein dunkles Glas": 5,26 Mio. bzw. 16,4% zogen ihn der RTL-Show vor. "Willkommen bei Carmen Nebel" blieb damit nur Rang 3 im 20.15-Uhr-Kampf – mit 4,76 Mio. und 15,2%.

Abseits der großen drei Sender setzte sich "Lenßen & Partner" von Sat.1 an die Spitze der Tages-Charts: 2,23 Mio. Zuschauer sahen um 18.30 Uhr zu – 10,3%. In der Prime Time scheiterte der Sender hingegen wie alle anderen auch an der 2-Mio.-Marke, für "Cars" interessierten sich nur 1,85 Mio. (5,8%). ProSiebens "Kein Bund fürs Leben" schob sich mit 1,88 Mio. und 5,9% noch knapp davor. Vox erreichte mit "Der V.I.P. Hundeprofi" am Vorabend 1,87 Mio. Leute, mit "Honey" um 20.15 Uhr aber nur noch 1,00 Mio. RTL II kam parallel dazu mit "Elizabeth" nur auf 0,95 Mio., kabel eins mit "Die Firma" auf 1,07 Mio.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige