„5 gegen Jauch“ gewinnt Freitags-Showduell

Die beiden Shows "5 gegen Jauch" und "Die perfekte Minute" sind mit relativ überschaubaren Ergebnissen in ihre neuen Staffeln gestartet. "5 gegen Jauch" gewann mit 2,15 Mio. 14- bis 49-Jährigen zwar den Freitag, blieb mit 17,8% aber unter dem aktuellen 12-Monats-Durchschnitt des Senders (18,5%). "Die perfekte Minute" kam mit 1,58 Mio. und 13,2% über die Sat.1-Normalwerte, allerdings nicht auf das Start-Niveau der ersten Staffel. "Ladykracher" und "Pastewka" kamen danach sogar nur auf 10,7% und 10,0%.

Anzeige

Der Freitag bei den 14- bis 49-Jährigen:

"5 gegen Jauch" war mit seinen 2,15 Mio. jungen Zuschauern das einzige Programm, das am Freitag über die 2-Mio.-Marke sprang. Selbst das zuletzt bärenstarke "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" blieb bei 1,84 Mio. und 18,7% hängen. Erfolgreicher als "5 gegen Jauch" und "GZSZ" war nach Marktanteilen gerechnet "Der Comedy Olmyp". 1,82 Mio. sahen die Show ab 22.15 Uhr – ordentliche 19,6%. Atze Schröders Show dürfte auch ein Grund für das vergleichsweise schwache Abschneiden von "Pastewka" und "Ladykracher" gewesen sein. Nachdem "Die perfekte Minute" wie erwähnt gute, aber nicht sehr gute 13,2% eingefahren hatte, blieb "Pastewka" mit 1,10 Mio. 14- bis 49-Jährigen bei leider unbefriedigenden 10,0% hängen. Die "Ladykracher" erreichten im Anschluss solide 10,7%, "Die Oliver Pocher Show" fiel um 23.25 Uhr auf schwache 9,2%.

ProSieben landete mit "Star Wars – Episode I: Die dunkle Bedrohung" hinter den beiden Shows, kam mit 1,41 Mio. auf nur ordentliche 12,1%. "Starship Troopers II" fiel um 23 Uhr mit 0,78 Mio. auf nicht ordentliche 11,1%. Besser als an anderen Freitagen erging es im jungen Publikum dem Ersten. Nach den gewohnt guten Werten von 1,15 Mio. und 11,0% für die 20-Uhr-"Tagesschau" erkämpfte sich die Komödie "Für immer 30" mit 1,06 Mio. ebenfalls gute 8,9%. Damit gewann der Film auch gegen die ZDF-Krimis: "Der Kriminalist" (0,91 Mio. / 7,8%) und "SOKO Leipzig" (0,88 Mio. / 7,0%) blieben aber über dem ZDF-Normalniveau.

In der zweiten Privat-TV-Liga war "Das perfekte Dinner" von Vox mit 0,96 Mio. und 11,5% das meistgesehene Programm des Tages, doch in der Prime Time gewann RTL II: Für "X-Men 2" entschieden sich dort nämlich 0,94 Mio. (7,9%). "Silent Hill" kam zu später Stunde mit 0,57 Mio. sogar noch auf 8,6%. Vox musste sich mit seinen Serien "CSI: NY", "The Closer" und "Law & Order: Special Victims Unit" von 20.15 Uhr bis 22.50 Uhr hingegen mit unbefriedigenden Marktanteilen von 6,4% bis 6,7% zufrieden geben, erst die 22.50-Uhr-Episode von "Law & Order: Special Victims Unit" kam mit 0,82 Mio. und 8,8% über das Normalniveau des Senders. Zufrieden kann auch kabel eins nicht sein: Die beiden "Castle"-Folgen blieben bei 5,2% und 5,8% hängen, "Cold Case" kam auf 6,4% und erst um 23.15 Uhr mit 7,8% auf einen guten Wert.

Der Freitag im Gesamtpublikum:

Auch insgesamt hatte "5 gegen Jauch" am Freitag die Nase vorn. 5,74 Mio. entschieden sich für die RTL-Show – gute 17,6%. Andere Programme schafften nicht den Sprung über die 5-Mio.-Marke, "Der Kriminalist" vom ZDF verfehlte diese Marke mit 4,98 Mio. und 15,2% aber nur ganz knapp. Hinter den beiden 20.15-Uhr-Kontrahenten ergänzen "RTL aktuell", die "SOKO Leipzig" und die 20-Uhr-"Tagesschau" die Top 5 des Tages. Im Gegensatz zum jungen Publikum lief "Für immer 30" im Ersten überaus schwach. 3,21 Mio. Seher reichten insgesamt nur für enttäuschende 9,8%.

Abseits der großen drei Sender setzte sich "Die perfekte Minute" an die Spitze des Rankings, mit den 2,87 Mio. Zuschauern und dem Marktanteil von 8,8% trotz Promi-Special wird Sat.1 aber nicht allzu zufrieden sein. ProSiebens "Star Wars: Episode I" sahen unterdessen 2,04 Mio. Menschen, Vox kam um 20.15 Uhr mit "CSI: NY" auf 1,54 Mio., davor mit "Das perfekte Dinner" aber auf 2,19 Mio. RTL II erreichte mit "X-Men 2" 1,31 Mio. Leute und kabel eins mit "Castle" um 21.15 Uhr 1,12 Mio.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige