Cameron Diaz macht Vox glücklich

An einem Abend mit wenig aufregendem TV-Programm sorgte Vox für eins der Quoten-Highlights. 1,39 Mio. 14- bis 49-Jährige entschieden sich für Cameron Diaz in "In den Schuhen meiner Schwester" - ein guter Marktanteil von 11,7%. Damit sprang Vox in etwa auf das Niveau von ProSieben und Sat.1, deutlich davor landete nur RTL. Der Tagessieger hieß dabei "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" - mit 2,68 Mio. Insgesamt gewann ebenfalls RTL: "RTL aktuell" reichten für diese Leistung 4,92 Mio. Seher.

Anzeige

Der Donnerstag bei den 14- bis 49-Jährigen:

Nur RTL-Programme schafften am Donnerstag den Sprung über die 2-Mio.-Marke. So schafften das hinter dem Tagessieger "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" auch die beiden Serien "Alarm für Cobra 11" (2,39 Mio. / 19,1%) und "Countdown – Die Jagd beginnt" (2,18 Mio. / 17,4%). Blieb "Countdown" damit aber schon klar unter den aktuellen RTL-Normalwerten, ging es für "CSI" um 22.15 Uhr noch weiter nach unten: mit 1,40 Mio. auf 14,9%. Der schärfste RTL-Konkurrent landete erst auf Platz 7 und hieß "Galilei Big Pictures". 1,55 Mio. junge Zuschauer entschieden sich für die ProSieben-Sendung, ordentliche 12,5%.

Sat.1 erreichte mit seinen beiden Europa-League-Spielen recht unterschiedliche Zahlen, die aber allesamt meilenweit unter dem großen Champions-League-Erfolg vom Mittwoch lagen. So wollten das Match von Bayer Leverkusen in der ersten Halbzeit nur 0,80 Mio. (8,8%) sehen, im zweiten Durchgang auch nur 1,10 Mio. (9,1%). Besser lief es beim Spiel vom VfB Stuttgart: Mit 1,50 Mio. bzw. 1,35 Mio. 14- bis 49-Jährigen kamen die beiden Halbzeiten auf Marktanteile von 11,8% und 13,7%. Im öffentlich-rechtlichen Fernsehen kam nur eine Sendung über die Mio.-Marke: die 20-Uhr-"Tagesschau" des Ersten mit 1,32 Mio. und 11,4%. Im Anschluss erreichte der Libyen-"Brennpunkt" mit 0,93 Mio. noch ordentliche 7,6%, "Ein Ferienhaus auf Ibiza" enttäuschte mit 0,62 Mio. und 4,9%. Auch "Der Bergdoktor" vom ZDF blieb im jungen Publikum schwach: 0,66 Mio. reichten nur für 5,3%. Besser lief es dort um 21.45 Uhr für das "heute-journal" – mit 0,87 Mio. und 7,3%.

In der zweiten Privat-TV-Liga setzte sich die Vox-Tragikomödie "In den Schuhen meiner Schwester" an die Spitze. Die 1,39 Mio. 14- bis 49-Jährigen reichten für gute 11,7%. Um 19 Uhr kam "Das perfekte Dinner" zudem auf 1,12 Mio. und 12,1%. Sehr zufrieden sein kann auch kabel eins, dessen "Navy CIS"-Wiederholungen immer besser in Fahrt kommen. Mit 1,00 Mio. und 1,18 Mio. 14- bis 49-Jährige kletterten die beiden Episoden in der Prime Time auf 8,0% und 9,6%. Auch "Numb3rs" war um 22.15 Uhr stark: mit 0,82 Mio. und 8,8%. RTL II startete mittelmäßig in den Abend, "Law & Order: New York" blieb mit 0,80 Mio. bei 6,4% hängen. Der "Frauentausch" erzielte danach aber mit 0,81 Mio. bessere 7,4% und "Exklusiv – Die Reportage" schoss mit dem Thema "Rotlicht-Experten im Einsatz – Deutsche Bordelle in Not" auf Werte von 0,57 Mio. und 9,7%.

Der Donnerstag im Gesamtpublikum:

Auch insgesamt gewann ein RTL-Programm das Quotenrennen, allerdings keine der Serien, sondern "RTL aktuell". Wie arm an Highlights der Donnerstagabend war, zeigt die Zuschauerzahl, die für diesen ersten Platz ausreichte: 4,92 Mio. In der Prime Time setzte sich unterdessen die ZDF-Serie "Der Bergdoktor" durch – mit 4,81 Mio. Sehern und 14,7% landete sie zudem auf Platz 2 der Tageswertung. Das zweitbeste 20.15-Uhr-Programm folgt erst hinter "Notruf Hafenkante", "Tagesschau" und "GZSZ" auf Rang 6: Für "Alarm für Cobra 11" entschieden sich 4,32 Mio. Leute (13,2%). Schwach lief es im Ersten: Kam die 20-Uhr-"Tagesschau" mit 4,52 Mio. Neugierigen noch auf den vierten Platz, rutschte der Libyen-"Brennpunkt" danach auf 4,12 Mio. und 12,7% und "Ein Ferienhaus auf Ibiza" auf schwache Zahlen von 3,78 Mio. und 11,7%.

Die ARD-Komödie verfehlte damit auch die Top Ten, die auch nur eine der vier Europa-League-Halbzeiten erreichte. Durchgang 1 des VfB-Stuttgart-Spiels flimmerte bei 4,12 Mio. Fans (12,8%). Als sich das Aus der Stuttgarter abzeichnete, schalteten aber viele weg oder aus, sodass die zweite Halbzeit nur noch bei 3,53 Mio. Leuten lief, der Marktanteil stieg wegen der späteren Zeit aber auf 14,4%. Unterhalb der 10%-Marke blieb davor aber der klare Leverkusener Sieg. Von den anderen Sendern schaffte in der Prime Time nur Vox den Sprung über die 2-Mio.-Marke: "In den Schuhen meiner Schwester" sahen 2,06 Mio. ProSieben folgt mit "Galileo Big Pictures" und 1,99 Mio dahinter, gleichauf mit der 21.15-Uhr-Folge von "Navy CIS", die bei kabel eins ebenfalls 1,99 Mio. einschalteten. RTL IIs "Frauentausch" kam auf 1,37 Mio. Zuschauer.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige