‚Wohlfühlradio‘ holt Kachelmann als Ansager

Der ehemalige ARD-Wettermann Jörg Kachelmann arbeitet ab dem 4. März als Wettermoderator für Radio Primavera. Jeden Freitag und Samstag soll der 52-Jährige das Wetter für das Wochenende präsentieren, teilte der Radiosender mit. Das ist das erste und bisher einzige Engagement des Ex-ARD-Moderators in Deutschland. Das Funkhaus Aschaffenburg, Veranstalter von Radio Primavera, hat dafür mit Kachelmanns Unternehmen Meteomedia einen Vertrag über zwölf Monate abgeschlossen.

Anzeige

Jörg Kachelmann zeigte sich erfreut über die Kooperation: "Ich sehe meine Zukunft im Radio. Wir werden den Hörern von Radio Primavera professionelle Wetterprognosen exakt für ihre Region liefern."

Für Radio Primavera, das sich seit 2007 als Deutschlands erstes "Wohlfühlradio" bezeichnet, sei eine zuverlässige regionale Wettervorhersage immens wichtig, schreibt der Sender auf seiner Webseite. "Unsere Hörer erwarten exakte Wetterinformationen aus ihrer Region – der Wetterservice ist neben dem Verkehrsservice einer der wichtigsten Gründe für den Erfolg regionaler Radioanbieter." Mit Meteomedia habe das Funkhaus jetzt dafür einen neuen sehr professionellen Partner gefunden.

Zum Vergewaltigungsprozess um Kachelmann äußert sich Radio Primavera deutlich: "Nach unserem Rechtsverständnis muss auch für ihn die Unschuldsvermutung gelten – zumindest bis ein Urteil gefallen ist. Kachelmann lebt momentan auf freiem Fuß und kann deshalb auch während der Zeit des Prozesses Wetterinformationen liefern." Das tut er seit dem 24. Januar auch für Radio Basel in der Schweiz. Ebenfalls arbeitete er für Radio Sunshine. Dort entschied sich der Sender aber nach kurzer Zeit, die Kooperation aufgrund von Hörer-Protesten wieder zu beenden.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige