Qype-Gründer Uhrenbacher startet 9flats.com

Sein Empfehlungsportal Qype wurde ein europäischer Web-Erfolg: Jetzt versucht sich Stephan Uhrenbacher an seinem ersten globalen Start-up. 9flats.com will Touristen und Geschäftsreisenden weltweit bezahlbare Privatwohnungen oder Zimmer vermitteln. Dazu kann jeder Nutzer auf der Plattform sein eigenes Haus oder Apartment anbieten oder private Unterkünfte auf Zeit mieten. „Für den halben Preis eines Hotelzimmers gibt es jetzt eine ganze Wohnung“, beschreibt Uhrenbacher sein neues Geschäftsmodell.

Anzeige
Sein Empfehlungsportal Qype wurde ein europäischer Web-Erfolg: Jetzt versucht sich Stephan Uhrenbacher an seinem ersten globalen Start-up. 9flats.com will Touristen und Geschäftsreisenden weltweit bezahlbare Privatwohnungen oder Zimmer vermitteln. Dazu kann jeder Nutzer auf der Plattform sein eigenes Haus oder Apartment anbieten oder private Unterkünfte auf Zeit mieten. „Für den halben Preis eines Hotelzimmers gibt es jetzt eine ganze Wohnung“, beschreibt Uhrenbacher sein neues Geschäftsmodell. 
###YOUTUBEVIDEO###
Zum Start bietet das Portal 5.000 Wohnungen in 18 Ländern. Laut Pressemitteilung reicht das Spektrum "von der Couch für 15 Euro bis zum Luxus-Appartement für 1.200 Euro pro Nacht." 
Finanzieren soll sich das Projekt über eine 15-Prozent Provision, die bei einer erfolgreichen Vermittlung fällig wird. Die Anmeldung und das Einstellen eines Angebots sind kostenfrei. 
Der Name erinnert ein wenig an die typischen Web 2.0-Legenden, die hinter diversen Erfoglsnamen von Online-Start-ups stecken. Die 9Flats-Geschichte besagt, dass man während der Recherche festgestellt habe, dass die meisten Menschen, die der Hamburger fragte, immer neun Wohnorte nennen konnten, die ihrer Meinung nach zu den weltweit begehrtesten gehören. 
Die Pläne, die Uhrenbacher mit seiner neuen Company, die überwiegend von Berlin aus agieren wird, verbindet, sind durchaus ehrgeizig. Zum Start ist die Seite bereits in sechs Sprachen verfügbar. Bereits 2012 will das Start-up über 100.000 Übernachtungen vermitteln. Zudem gehört neben Uhrenbacher selbst, noch die Otto-Versand-Tochter eVenture Capital Partners, zu den Gründungsinvestoren.
Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige