Google sieht sich mit Klage konfrontiert

Das französische Unternehmen 1plusV hat Google wegen seiner marktbeherrschenden Stellung bei der Internet-Suche verklagt. Der Vorwurf lautet, dass der IT-Riese bei der Online-Suche Ergebnisse manipuliert und Konkurrenten benachteiligt habe, berichtet die dpa. Sollten Europas Wettbewerbshüter der Klage statt geben, drohe Google ein hohes Bußgeld.

Anzeige

1plusV betreibt Suchmaschinen wie Ejustice.fr (Kultur) und Eguides.fr (Kultur). In der Klage beschwert sich das Unternehmen darüber, Google würde die Entwicklung solch vertikaler Suchmaschinen blockieren, die sich auf bestimmte Themengebiete konzentrieren. Wenn Konkurrenten das Google AdSense nutzen wollten, würden sie gezwungen, ausschließlich dessen Software zu verwenden, schreibt die dpa.

Dies ist nicht die erste Beschwerde von 1plusV gegen Google. Bereits im vergangen Jahr gab es Streit zwischen den Unternehmen, woraufhin Google die Links zu tausenden Webseiten über Ejustice heruntergestuft haben soll. "Für Ejustice.fr waren die Folgen für den Zugriff katastrophal und langanhaltend", teilte das Unternehmen mit.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige