Leipzig-„Tatort“ knackt die 9-Millionen-Marke

Das "Tatort"-Team des MDR hat sich erneut als Quotengarant erwiesen. 9,27 Mio. Krimifans haben ihren den neuesten Fall aus Leipzig am Sonntag eingeschaltet, damit übersprang der MDR zum zweiten Mal hintereinander die 9-Mio.-Hürde. Auch im jungen Publikum war der Krimi mit 3,04 Mio. und 18,7% überaus erfolgreich, musste sich nur ProSiebens "Pirates of the Caribbean - Am Ende der Welt" geschlagen geben. Miserabel lief der Abend hingegen für RTL: "Was Frauen wollen" stürzte mit nur 11,9% richtig ab.

Anzeige

Der Sonntag bei den 14- bis 49-Jährigen:

Nur 1,81 Mio. junge Zuschauer entschieden sich für RTL, mit dem Marktanteil von 11,9% musste sich der erfolgsverwöhnte Sender in der Prime Time nicht nur ProSieben, sondern auch dem Ersten und Sat.1 geschlagen geben. "Spiegel TV" erreichte im Anschluss mit 0,88 Mio. auch nur 8,9%, "Die große Reportage" fiel mit 0,51 Mio. und 7,6% noch weiter nach unten. Die neuen "Schwiegertochter gesucht"-Episoden mit dem Namen "Jetzt sind die Frauen dran!" startete am Vorabend halbwegs solide: mit 2,21 Mio. und 17,7%. ProSieben erreichte mit seinem 20.15-Uhr-Film "Pirates of the Caribbean" sogar einen Marktanteil, der doppelt so hoch wie der von RTL war: 3,29 Mio. reichten für 24,1%. Zu später Stunde erreichte "The Tribe" mit 0,72 Mio. zudem noch 16,7%.

Auch Sat.1 kann mit dem Sonntagabend zufrieden sein: "Navy CIS" erzielte um 20.15 Uhr mit 2,62 Mio. starke 16,2%, "The Mentalist" kam danach mit 2,48 Mio. auf ähnlich gute 15,8%. Auch "Tödliche Instinkte" blieb um 22.15 Uhr über dem Soll – mit 1,56 Mio. und 12,2%. Gegen den "Tatort" des Ersten hatte Sat.1 aber keine Chance: 3,04 Mio. 14- bis 49-Jährige reichtem dem Krimi für hervorragende 18,7%. Die 20-Uhr-"Tagesschau" sprang davor mit 2,11 Mio. bereits auf 15,1%, "Anne Will" kam mit 0,86 Mio. und 6,9% immerhin ins Mittelmaß. Das gelang dem ZDF um 20.15 Uhr nicht: Die Premiere von "Katie Fforde: Harriets Traum" blieb mit 0,91 Mio. bei 5,6% hängen. Dafür ging es bei den Mainzern danach bergauf: mit dem "heute-journal" auf 1,10 Mio. und 7,5% und mit "Stieg Larsson: Vergebung" auf 1,10 Mio. und 10,7%.

In der zweiten Privat-TV-Liga setzten sich unterdessen "Die Küchenchefs" von Vox an die Spitze. 1,30 Mio. 14-bis 49-Jährige sahen die Vorabend-Doku-Soap – tolle 10,3%. Um 20.15 Uhr ging es mit dem "perfekten Promi Dinner" aber wieder steil bergab – auf 0,95 Mio. und unbefriedigende 6,2%. Auch RTL II war am Vorabend erfolgreich: "Grip" erzielte mit 0,91 Mio. 14- bis 49-Jährigen 7,6%, Prime-Time-Film "Ich bin Sam" blieb mit 0,62 Mio. und miesen 4,1% deutlich darunter. Ähnlich schwach lief es in der kabel-eins-Prime-Time: "Mein Revier" blieb mit 0,64 Mio. bei 4,1% hängen und hatte damit sogar weniger Zuschauer als der 14-Uhr-Film "Die Troublemaker" (0,65 Mio. / 8,5%).

Der Sonntag im Gesamtpublikum:

Nur auf sehr geringes Interesse stießen die Wahlsendungen aus Hamburg. Die fehlende Spannung sorgte dafür, dass ab 17.45 Uhr nur 2,53 Mio. Das Erste und 1,83 Mio. das ZDF einschalteten und den beiden Sendern schwache Marktanteile von 10,1% bzw. 7,3% bescherten. Deutlich besser lief es um 20 Uhr für die "Tagesschau", die im Ersten mit 7,84 Mio. Neugierigen auf 22,2% sprang und sich nur dem "Tatort" (9,27 Mio. / 24,3%) geschlagen geben musste. "Katie Fforde: Harriets Traum" sprang mit 5,23 Mio. zwar über die 5-Mio.-Marke, doch das reichte am Sonntagabend nur für ordentliche 13,7%. Richtig mies lief es auch hier für RTL: "Was Frauen wollen" kam mit 2,61 Mio. Sehern und 7,4% nichtmal in die Tages-Top-20. Dafür war "Schwiegertochter gesucht" erfolgreich: mit 5,18 Mio. Sehern (16,0%) erreichte die Reihe fast doppelt so viele Zuschauer wie der folgende 20.15-Uhr-Film.

Erfolgreicher als RTL war in der Prime Time auch Sat.1: "Navy CIS" sprang mit 4,10 Mio. und 10,7% in die Top Ten, "The Mentalist" verfehlte sie mit 3,88 Mio. und 10,6% nur knapp. Zwischen die beiden Serien schob sich noch ProSiebens "Pirates of the Caribbean – Am Ende der Welt" – mit 4,05 Mio. Zuschauern und 12,8%. In der zweiten Privat-TV-Liga blieb "Das perfekte Promi-Dinner" bei Werten von 1,57 Mio. und 4,4% hängen, kabel eins erreichte mit "Mein Revier" 1,10 Mio. und RTL II kam mit "Ich bin Sam" noch nicht einmal an die Mio.-Marke heran.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige