‚Unser Song für Deutschland‘ endet schwach

Das Publikum hat für Lena zwar den - nicht nur nach Stefan Raabs Meinung - besten und erfolgsversprechendsten Song ausgewählt, doch die Show ließ die Zuschauer auch im Finale eher kalt. Nur 3,25 Mio. sahen "Unser Song für Deutschland", vor einem Jahr waren es beim "Unser Star für Oslo"-Finale noch 4,55 Mio. Und: Der Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen lag damals bei 20,4%, diesmal nur bei 11,5%. Dennoch: Mit ihrem Song "Taken by a Stranger" könnte nun durchaus ein neuer Lena-Hype entstehen.

Anzeige

Der Freitag bei den 14- bis 49-Jährigen:

Die 1,41 Mio. jungen Zuschauer reichten der Lena-Show nur für den enttäuschenden neunten Platz. Selbst RTL-Nachmittags-Trash wie "Familien im Brennpunkt" und "Betrugsfälle" hatte am Freitag mehr 14- bis 49-jähriges Publikum. In der Prime Time landeten RTL und ProSieben relativ deutlich vor "Unser Song für Deutschland". "Mario Barth Live! Männer sind peinlich, Frauen manchmal auch"! gewann dabei den Tag gemeinsam mit "Gute Zeiten, schlechte Zeiten". Beide Programme erreichten 2,12 Mio. 14- bis 49-Jährige und Marktanteile von mehr als 20%. "Wer wird Millionär?" enttäuschte um 20.15 Uhr mit 2,01 Mio. und 16,7% hingegen etwas, Dieter Nuhrs "Typisch Frau – Typisch Mann" lief mit 1,73 Mio. und 13,8% zum Abschluss richtig schlecht. ProSieben punktete mit "The Transporter" und Werten von 1,81 Mio. bzw. 14,8%. "New Police Story" fiel danach aber auf mittelmäßige 11,5%.

Relativ ordentlich gestartet sind unterdessen die neuen Folgen von "Pastewka" und "Ladykracher" bei Sat.1. "Pastewka" kam um 22.15 Uhr mit 1,29 Mio. jungen Zuschauern auf 11,3%, die "Ladykracher" erreichten im Anschluss mit 1,17 Mio. 12,1%. Auch "Asterix & Obelix: Mission Kleopatra" bescherte Sat.1 um 20.15 Uhr ordentliche Zahlen: 1,38 Mio. und 11,3%. Bitter lief es aber wieder für "Die Oliver Pocher Show": mit 0,60 Mio. fiel er auf miese 7,9%. Im öffentlich-rechtlichen Fernsehen holte sich abgesehen von der Lena-Show die "SOKO Leipzig" die höchste Zuschauerzahl: 1,16 Mio. 14- bis 49-Jährige reichten hier für 9,2%. "Der Staatsanwalt" kam davor mit 0,95 Mio. auf 7,8%, auch die 20-Uhr-"Tagesschau" im Ersten erreichte mit 9,6% einen guten Marktanteil.

In der zweiten Privat-TV-Liga holte sich "Das perfekte Dinner" von Vox die beste Zuschauerzahl: Mit 1,20 Mio. sprang die Vorabendsendung auf stolze 13,4%. In der Prime Time sprang hingegen RTL II über die Mio.-Marke: mit "Coyote Ugly" und guten Werten von 1,05 Mio. bzw. 8,6%. Vox blieb mit "CSI: NY" (0,86 Mio. / 7,1%) hingegen im Mittelmaß hängen, kabel eins kam mit seiner "Castle"-Doppelfolge (6,8% und 6,9%) nahe an Vox heran und über die Sendernormalwerte.

Der Freitag im Gesamtpublikum:

Auch insgesamt landete "Unser Song für Deutschland" abgeschlagen in den Tages-Charts. Die 3,25 Mio. Zuschauer und der Marktanteil von 10,1% reichten nur für den 14. Platz im Freitags-Ranking. Gewonnen hat den Tag hingegen wie im jungen Publikum RTL – hier allerdings nicht mit "GZSZ" oder Mario Barth, sondern mit Günther Jauchs "Wer wird Millionär?". 6,63 Mio. entschieden sich für das Quiz – ein gewohnt starker Marktanteil von 20,1%. Auf den weiteren Plätzen folgt dann ein ZDF-Trio: "Der Staatsanwalt" empfahl sich mit Werten von 5,96 Mio. und 18,0% für weitere Folgen, die "SOKO Leipzig" kam im Anschluss auf 5,59 Mio. und 17,2%, "Der Landarzt" erzielte am Vorabend mit 4,65 Mio. Sehern 15,8%.

Abseits der großen drei Sender setzte sich in der Prime Time ProSieben durch: "The Transporter" schlug mit 2,75 Mio. Zuschauern und ordentlichen 8,4% auch "Asterix & Obelix: Mission Kleopatra", der auf Sat.1 bei Werten von 2,63 Mio. und 8,1% hängen blieb. "CSI: NY" erreichte bei Vox um 20.15 Uhr unterdessen 1,66 Mio. Zuschauer, "Coyote Ugly" bei RTL II 1,32 Mio. und "Castle" bei kabel eins" 1,15 Mio. Meistgesehenes Programm der zweiten Privat-TV-Liga war aber auch hier "Das perfekte Dinner" – mit 2,51 Mio. und starken 9,4%.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige